Hagen. Ein lauter Knall, das Fahrzeug bewegt sich: Es war kein Aprilscherz, den eine 24 Jahre alte Renault-Fahrerin am Freitagabend kurz vor 18 Uhr auf dem Graf-von-Galen-Ring erlebte. Wie die Polizei in ihrem Presseportal schilderte, hatte die Frau ihren Pkw auf dem Seitenstreifen zum Parken abgestellt. Da sie noch etwas aus ihrem Fahrzeug holen wollte, hatte sie die Fahrertür geöffnet und sich in das Fahrzeug gebeugt. Die Fahrertür sei dabei an ihrem Körper angelehnt gewesen. Dann habe es plötzlich, so die Frau, einen lauten Knall gegeben und das Fahrzeug habe sich bewegt: Zeugen und die 24-Jährige schilderten übereinstimmend, dass ein vorbeifahrender Lkw die Fahrzeugtür gerammt hätte. Und anschließend weiter in Richtung Arbeitsamt gefahren sei. Zeugen konnten sich zum Glück das Kennzeichen notieren; die Polizei ermittelt gegen den Fahrer wegen Verkehrsunfallflucht. Die Renault-Fahrerin blieb unverletzt; an ihrem Wagen entstand laut Polizei „nicht unerheblicher Sachschaden“.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here