Iserlohn – Götz Alsmann swingt sich mit seiner Band durch die großen französischen Chansons.

In seinem schon mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Programm „Paris“ präsentieren Götz Alsmann und seine Band im Rahmen des Liedermacherfestivals WortKlang am 8. Juni, 20 Uhr, eine Auswahl großer französischer Chansons der 30er bis 60er Jahre. Altgediente oder besser noch ausgediente Lieder werden von Alsmann zu neuem Leben erweckt. Klassiker von Charles Aznavour und Gilbert Bécaud, Charles Trenet und Henri Salvador, Serge Gainsbourg und Yves Montand rufen all jene Bilder wach, die wir mit der vielleicht schönsten Metropole Europas verbinden als blätterten wir in einem Bildband alter Postkarten.

Götz Alsmanns neustes Werk „Paris“ war Album des Monats Februar 2013 und wurde mit dem 3-fach Gold Jazz Award ausgezeichnet. Jetzt fragt man sich vielleicht. Paris, die Lichterstadt an der Seine und Götz Alsmann, der König des deutschen Jazzschlagers – wie geht das zusammen? In seinem neuen Programm präsentieren er und seine Band eine Auswahl großer französischer Chansons der 30er bis 60er Jahre – in deutscher Sprache. Das Jazzhafte der französischen Lieder aus der Goldenen Zeit des Chansons zusammen mit dem exotisch-swingenden Klang des Alsmann-Ensembles – das ist eine unwiderstehliche Melange! Wer einmal die schiere Passion erlebt hat, mit der Alsmann und seine Band alt gediente
oder besser noch ausgediente Lieder zu neuem Leben erwecken, der weiß, dass auch Paris unter den Fittichen dieser Musiker in frischen Farben aufblüht. Götz Alsmann und seine Musiker ergänzen den Reigen ihrer Lieblings-Chansons jedoch noch um Fundstücke aus dem deutschen Liederfundus, die unserer ewigen Sehnsucht nach der Stadt an der Seine, nach ihrem Charme, ihrem Esprit und ihrem Sentiment Ausdruck verleihen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here