Meinerzhagen. Am Mittwoch, 13. April, rückte die Löschgruppe Willertshagen zu zwei Einsätzen aus. Am morgen, um ca. 8.45 Uhr, wurden die Einsatzkräfte per Sirenenalarm, zusammen mit dem Löschzug I (Stadtmitte), in einen metallverarbeitenden Betrieb zu einem Brand alarmiert. Nachmittags ereignete sich weiterhin ein Verkehrsunfall auf der Heerstraße.

Hier die Einsatzberichte der Feuerwehr: Per Sirenenalarm wurden am morgen die Löschzüge III (Willertshagen/Lengelscheid) und I (Stadtmitte) zu einem metallverarbeitendem Unternehmen in die Derschlager Straße alarmiert. Dort hatte sich ein Salzbad, welches zum Vergüten von Aluminium benutzt wird, entzündet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr war das Feuer jedoch schon wieder erloschen. Die Produktionshalle wurde mittels Überdruckbelüfter belüftet und die angerückten Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle nach ca. 20 Minuten wieder verlassen.

Golf gegen Entsorgungsfahrzeug

Nachmittags ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Heerstraße, bei welchem ein Entsorgungsfahrzeug und ein VW Golf in einem Kreuzungsbereich zusammenstießen. Die Fahrerin des VW wurde bei dieser Kollision verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der Fahrer des Entsorgungsfahrzeuges blieb unverletzt.

Die Einsatzkräfte der Löschgruppe Willertshagen streuten, nach der Unfallaufnahme der Polizei, ausgelaufene Betriebsmittel ab und reinigten die Straße. Während des ca. 90 minütigem Einsatzes war die Heerstraße komplett gesperrt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here