Halver. Glück im Unglück für Landwirt und rund 180 Kühe in Halver. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte am Freitagnachmittag das Leben vieler Tiere gerettet werden.

Grund für den Einsatz war ein Brand in einem Futtersilo auf einem Halveraner Bauernhof. Aus dem Futtersilo in einer Scheune des Hofes im Ortsteil „Auf dem Heede“ drang beim Eintreffen der Wehr dichter Rauch. Unter dem Einsatz von Leitern und Kettensägen drangen die Feuerwehrleute zum Brandherd im Silo vor und konnten den Brand so unter Kontrolle bringen und Schlimmeres verhindern.

Glück im Unglück

Den Brand bemerkte der Hofbetreiber selbst und alarmierte in diesem Zuge auch die Feuerwehr. Durch die starke Rauchentwicklung war dieser auf den Brand aufmerksam geworden. Hätte er den Brand im Tagesverlauf nicht entdeckt, hätte sich das Feuer bis zum Abend wohl weiter ausgebreitet. Auch ein Übergreifen auf die Scheune wäre ein denkbares Szenario gewesen. Gegen Abend finden hier zudem rund 180 Kühe einen Unterschlupf für die Nacht, die die Nacht nun also in Sicherheit verbringen dürfen. Auslöser für den Brand könnte nach ersten Medienberichten übrigens eine defekte Lampe im Silo gewesen sein.

Unterstütze uns auf Steady
Ich bin 31 Jahre jung und gehöre zur viel besprochenen Generation Y. Seit 1999 nutze ich digitale Kommunikationswege und seit 2012 bin ich Online-Unternehmer und berate und betreue Unternehmen als Social Media Experte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here