Freuen sich auf Bewerbungen: Sabine Keinhörster, Jennifer Görlitz, Katharina Walter, Rebecca Radmacher und Christian Hotze (v.l.n.r.) von youngcaritas. Foto: Caritas/Kreuzfelder

Lüdenscheid/Märkischer Kreis. Gig for Good: Mit sozialem Sound auf die große Bühne „youngcaritas im ruhrbistum“ sucht junge Bands, die mit ihrer Musik etwas bewegen wollen. Zu gewinnen gibt es Geld für Gutes und einen professionellen Auftritt.

„Gig for Good“: Unter diesem Titel starten die youngcaritas-Projekte im Bistum Essen einen Wettbewerb für junge Bands. Gruppen aus dem Ruhrgebiet und dem märkischen Sauerland könnten dabei Geld für soziale Projekte und einen Aufritt auf großer Bühne gewinnen. Alle Infos und das Bewerbungsformular gibt es auf www.gigforgood.de.

Musik und soziales Projekt

Endlich auf die große Bühne, einen super Auftritt feiern und sich dabei noch sozial engagieren: Das verspricht youngcaritas jungen Bands. Mit „Gig for Good“ (Auftritt für das Gute) schreibt das Jugendprojekt der Caritas im Bistum Essen erstmals einen Contest für junge Musikgruppen aus. „Die Bands bewerben sich sowohl mit ihrer Musik als auch mit einem sozialen Projekt, das sie unterstützen wollen“, erklärt Rebecca Radmacher von youngcaritas die Idee.

Vier Gruppen werden ausgewählt

Unter allen Bewerbungen werden vier Gruppen ausgesucht. Sie gewinnen einen Auftritt beim Finale am 26. August auf der großen Bühne der „WERK°STADT“ in Witten. Die Band, die bei „Gig for Good“ dann gewinnt, bekommt neben einem kleinen Preis vor allem finanzielle Unterstützung für ein soziales Projekt. „Das können bereits bestehende Hilfsaktionen sein, aber auch neue Vorhaben. Hauptsache es geht darum, Menschen zu helfen“, betont Radmacher. Bei Bedarf vermittelt das Team von youngcaritas Hilfsprojekte, die Unterstützung suchen.

Mitmachen können Musikgruppen, die aus mindestens zwei und maximal zwölf Musikern bestehen. Die Mitglieder sollten zwischen 14 und 20 Jahre alt sein und müssen aus den Städten und Kreisen des Bistums Essen kommen. Das sind: Altena, Breckerfeld, Bochum, Bottrop, Duisburg, Ennepetal, Essen, Gladbeck, Gelsenkirchen, Gevelsberg, Halver, Hattingen, Herscheid, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Mülheim, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Oberhausen, Plettenberg, Schalksmühle, Schwelm, Sprockhövel, Wattenscheid, Werdohl, Wetter und Witten. Ausnahmen sind im Einzelfall möglich.

Am 1. Juli ist Bewerbungsschluss

„Bei Musikstil und Songauswahl gibt aber es keinerlei Einschränkungen“, versichert Radmacher. Bewerbungsschluss ist der 1. Juli 2016. Die Jury entscheidet bis zum 20. Juli, wer auf die große Bühne kommt. Mit youngcaritas will die Caritas junge Menschen für Engagement und für soziale Themen begeistern. Neben „youngcaritas im ruhrbistum“ gibt es youngcaritas-Projekte bei den Caritasverbänden in Gladbeck, Ennepe-Ruhr und Altena-Lüdenscheid. Infos unter www.youngcaritas.ruhr (mik)

  • Rebecca Radmacher youngcaritas im ruhrbistum, info@gigforgood.de, 0201 81028 158
  • Sabine Keinhörster, Ennepe-Ruhr, keinhoerster@caritas-en.de 02324 5699015
  • Katharina Walter, Altena-Lüdenscheid, walter@youngcaritas-mk.de,
  • Christian Hotze, Gladbeck, christian.hotze@caritas-gladbeck.de, 02043 279181

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here