Bernd Uerpmann und Klaus Bartelt luden als Neuenrader Stadtsoldaten auf den Wochenmärkten in Iserlohn, Lüdenscheid, Altena und Werdohl mit Glocke und historischer Bekanntmachung zum Gertrüdchen 2017 ein. TACH!-Montage/Fotos: tft

Neuenrade. „Es ist Frühling!“ Erfreute Sätze wie diesen hörten Bernd Uerpmann und Klaus Bartelt in der vergangenen Woche häufiger. Auf den Wochenmärkten in Iserlohn, Lüdenscheid, Altena und Werdohl waren die beiden als Neuenrader Stadtsoldaten unterwegs – in geselliger Mission. Mit historischer Glocke und klassischer Bekanntmachung luden sie die Menschen der Region vom 17. bis 19. März 2017 zum Neuenrader Jahrmarkt Gertrüdchen ein. Weil die beiden das schon seit etlichen Jahren machen, wurden sie auch von vielen freudig wieder erkannt. „Eigentlich“, so Uerpmann im Pressegespräch, „sind wir die Frühlingsboten“.

Uniform mit besonderer Markierung

Frühlingsboten in historischen Uniformen. Das sind allerdings keine Neuenrader Originale. Die stammen aus dem Fundus des Kostümverleihs Sommer in Dortmund. Uerpmanns Jacke ist dabei jedes Jahr dieselbe, hat er festgestellt. „Sie hat eine spezielle Markierung“, berichtet der Bekanntmachungs-Routinier, der seit nicht ganz 30 Jahren ein besonderes Gesicht des Neuenrader Gertrüdchens ist. Augenzwinkernd stellt er mit Blick auf den Stadtsoldaten-Zwirn fest: „Ich hab mich in der ganzen Zeit nicht verändert.“ Und: Es ist es gar keine Soldatenuniform, die er trägt, sondern die eines Berliner Polizisten um 1900.

Glocke ruht sonst im Tresor

Traditionelles Gruppenbild nach traditionellem Gertrüdchen-Frühstück beim Bürgermeister. v.ln.r. Antonius Wiesemann, Klaus Bartelt, Debora Carbone, Marcus Henninger, Bernd Uerpmann, Sabine Rogoli. Foto: tft

Die Glocke, die Uerpmann leutet, ist allerdings ein traditionelles Neuenrader Exemplar. Es ist die alte Wassermeister Glocke, mit der früher bekannt gemacht wurde, wenn beispielsweise mal das Wasser abgestellt werden musste. Das gute Stück „lagert sonst im Tresor“, berichtet Gertrüdchen-Marktleiterin Sabine Rogoli am Donnerstagmorgen (16.3.2017) beim obligatorischen Gertrüdchen-Bürgermeisterfrühstück der anwesenden Presse. Da gibt’s zur Stärkung für die letzte Marktrundfahrt der Stadtsoldaten Kaffee, belegte Brötchen und für Freunde des Gertrudenschnapses auch Buba-Bitter.

Natürlich nicht zu viel. Genau so, wie es in der traditionellen Bekanntmachung steht, mit der Bernd Uerpmann und Klaus Bartelt dieser Tage unterwegs sind. Am Samstagmorgen ist sie um 10 Uhr auf dem Neuenrader Rathausbalkon zu hören: „Schnaps und Bier werden in Maßen angeboten.“

Links zum Thema

Offizielle Gertrüdchen Webseite

Programm des Gertrüdchens 2017

Gertrüdchen-Quiz auf come-on.de

Web-Berichterstattung Radio MK

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here