Lüdenscheid. Am „Tag vier“ der Kulturwoche im Stock wurde es gemütlich. Mal ganz ohne Anstrengung einfach nur chillen, war an diesem Abend oberste Priorität. “Laut & Leise” ist eine Woche voller Kultur mit sieben künstlerischen Highlights und zudem eine Initiative des Vereins KultStädte e.V., gemeinsam mit dem Stock, TACH (www.guten-tach.de), localaid.eu, der Soundbäckerei, dem Jazz-Club Lüdenscheid e.V. und der Music Store Musikschule.

Erzähl uns Deine Geschichte

Das Publikum machte gut mit an diesem Abend.
Das Publikum machte gut mit an diesem Abend.

Auf der kleinen Bühne des Stock hatte der Verein KultSTädte e.V. gemeinsam mit der Music Store Musikschule seine Instrumente aufgebaut. Unter dem Motto: „Erzähl uns Deine Geschichte“ konnte jeder, der den Mut hatte und sich auf die Bühne traute, seine eigenen Songs dem Publikum vorführen.

Eine schöne spontane Session

Oder sich einfach ans Mikrofon zu setzen und mitsingen, sich eine Gitarre oder die Cajon greifen oder sich ans Piano zu setzen. Nach anfänglichem Zögern, machten dann tatsächlich auch viele der Anwesenden mit. Eine schöne spontane Session entstand, begleitet von Ingo Starink und Klaus Sonnabend.

Auftritte der Mitglieder der Initiative localaid.eu

Klaus Sonnabend, Ingo Starink und Markus Hartkopf, Gründungsmitglieder der Initiative Localaid.eu wurden unterstützt durch Sven Wehner an der Cajon.
Klaus Sonnabend, Ingo Starink und Markus Hartkopf, Gründungsmitglieder der Initiative Localaid.eu wurden unterstützt durch Sven Wehner an der Cajon.

Die Highlights des Abends waren sicher die Auftritte der Mitglieder der Initiative localaid.eu, Markus Hartkopf (John Porno Band) und Arthur Ayos Dulinsky.

Markus spielte eigene Songs, von denen einer erst am Montag zuvor entstanden war. Markus ist den meisten Lüdenscheidern durch die JP-Band als großartiger Musiker bekannt. Müßig, darauf hinzuweisen, dass auch dies ein excellenter Auftritt war.

Starker Gesang von Arthur Ayos Dulinsky

Arthur Ayos Dulinsky überzeugte durch seinen Gesang.
Arthur Ayos Dulinsky überzeugte durch seinen Gesang.

Ebenso wie der Gesang von Arthur, der ebenfalls ein Musiker mit langjähriger Erfahrung ist und z.B. schon in Formationen wie „Sixx for Jazz“ oder „TinniundTus“ glänzte. Die beiden gehören zusammen mit Daniel Hartkopf und Ivo Rissone zu den Initiatoren von Localaid.eu, das gemeinsam mit KultStädte e.V. realisiert wurde. Und sich am 18. Dezember im Kulturhaus Lüdenscheid mit einer sehr erfolgreichen Eröffnungsveranstaltung der breiten Öffentlichkeit präsentierte.(www.localaid.eu).

Lieder aus Afghanistan

Markus HartKopf und Mohammad Cj Tajik. Mohammad spielte an diesem Abend auch Lieder aus Afghanistan.
Markus HartKopf und Mohammad Cj Tajik. Mohammad spielte an diesem Abend auch Lieder aus Afghanistan.

Berührend auch der Auftritt von Mohammad CJ Tajik, der mit Gitarre und großer Stimme Lieder aus seiner Heimat Afghanistan spielte und später noch Markus an der Gitarre begleitete. Ganz zum Schluss versammelte sich dann die Band „Otherside“ auf der Bühne, die für ihren Auftritt an Tag 5 in der „Alten Druckerei“ geprobt hatte und daher vollständig anwesend war. Einer schöner Abschluss eines gelungenen Abends.

Grenzen zwischen Publikum und Band fließend

Diese 4. Tag der Kulturwoche „Laut & Leise“ zeichnete sich dadurch aus, dass man einfach einmal ganz ohne Druck und Anstrengung beisammen saß und die Grenzen zwischen Publikum und Band dabei fließend waren. Fast alle Anwesenden trugen zum Gelingen dieses Abends bei.

Tag 5 der Kulturwoche mit Bingo und Band

Otherside sind eine Nachwuchsband mit Potenzial.
Otherside sind eine Nachwuchsband mit Potenzial.

Tag 5 der Kulturwoche im Stock hatte es ebenfalls in sich.

Das wöchentliche Bingo-Spielen, eine Tradition im Stock, wurde kurzerhand um den Auftritt der Band „Otherside“ in der „Alten Druckerei“ erweitert.

Die fünf jungen Leute dieser Nachwuchsband schreiben ihre Songs selbst und verstehen es bereits, durch ein hohes Maß an Professionalität zu begeistern.

Otherside hat Potenzial

Die wunderschöne und dabei sehr begabte Sarah Leann Redding. Sie hat ihre "Jungs" fest im Griff.
Die wunderschöne und dabei sehr begabte Sarah Leann Redding. Sie hat ihre „Jungs“ fest im Griff.

Die junge Sängerin Sarah Leann Redding gibt als Frontfrau mit Mega-Stimme definitiv den Ton an und hat ihre „Jungs“ (Bene (Keys und Vocals), Marco (Guitar), Simon (Bass) und Manuel (Drums)) fest im Griff.

Ganz allgemein ist es schön, zu sehen, dass auch ganz junge Leute es schaffen, den Eindruck einer homogenen, gut funktionierenden Band zu vermitteln und mit ihrer Jugend, Frische und dem Spaß an der Sache, ihr Publikum für sich zu gewinnen.

Von dieser Band darf man auch in den nächsten Jahren definitiv mehr erwarten. Hier ist ein Potenzial vorhanden, das noch lange nicht ausgeschöpft ist.

Bingo und Band

Leider hatten es nicht sehr viele Menschen in den Stock geschafft. Aber die, die gekommen waren, waren begeistert von der Band.
Leider hatten es nicht sehr viele Menschen in den Stock geschafft. Aber die, die gekommen waren, waren begeistert von der Band.

Leider war der Abend nicht so gut besucht wie erwartet. Vielleicht wegen das Fussballspieles, vielleicht wegen der parallel laufenden, gut besuchten „Open Stage“ im Lönneberga, die einfach ein Magnet ist für die Musikfans der Stadt.

Woran auch immer es gelegen haben mag, Otherside lieferten trotzdem professionell ab und trafen zumindest den Nerv der anwesenden Gäste ganz genau!

Weiter geht es heute mit Tag 6 und der Soundbäckerei, die solche Größen wie Zweieck, Hazefeld und 2Seiten am Start hat.

15 | APRIL HIP HOP BAKERY
https://www.facebook.com/events/1048362968556749/

16 | APRIL THE BALI THING
https://www.facebook.com/events/1583331015319636/

Beginn ist um 20 Uhr, Karten gibt es an der Abendkasse zwischen 3 und 17 Euro, je nach Veranstaltung. Schüler und Studenten bekommen Ermäßigung. Weitere Informationen unter: www.kultstaedte.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here