Die General Lee Band spielt Klassiker wie "Sweet Home Alabama" und eigene Stücke. Foto: Tobi Naubereit

Lüdenscheid. Handgemachter, reinster Southern Rock und perfekte Darbietung zeichnen die General Lee Band aus. 29 Jahre Bühnenerfahrung macht die siebenköpfige Truppe aus dem Sauerland zu einem Geheimtipp in der Southern-Rock-Szene. Am Samstag, 11. November, gibt die Band ab 21 Uhr ihr Debut-Konzert bei Dahlmann.

Sie werden als eine der besten Southern Rock Bands jenseits des deutschen „Missisippis“ gehandelt. Hunderte von Konzerten in ganz Deutschland, Holland und Belgien zeichnen die Band als „alte Hasen“ der Bühne aus. Sie tourten mit Molly Hatchet oder Golden Earring, Birth Control durch die Lande und rockten so manche Festivals wie die Bike Week in Willingen und Motorradfestivals oder z.B. diverse Harley-Davidson-Treffen und US-Car-Shows mit ihren Fans ab.

Die unterschiedlichen Altersgruppen innerhalb der Band zeichnet die Spritzigkeit der Truppe aus und bietet die Ansicht der Liebe zur Rockmusik aus verschiedenen Blickwinkeln.

Klassiker und eigenes Material

Stücke wie „Sweet Home Alabama“ oder „Freebird“ gehören zum festen Bestandteil des Live-Programms, die aber in eigener Regie verarbeitet wurden. Aber auch eigenes Material der Band wird bei den Konzerten gespielt. 1988 erschien ihre erste CD und LP „Confederal Wedding“ unter Racoon Records auf dem Markt und danach überschlugen sich bereits die Ereignisse.

Der Überflieger „Cold Harbor“ war sieben Wochen in den Radiocharts auf Platz 1 und lockte den WDR zur 2.CD „Southern Heat“, die vom WDR produziert und vermarktet wurde.

Die Generäle spielen gern in kleinen Clubs

Die dritte CD „Rebel by Choice“ kam unter NRW Records raus und wurde nun von Sireena Records weltweit neu veröffentlicht. Die vierte CD „Freebird’s Calling“ ist im Februar 2017 erschienen.

Da die Generäle auch immer wieder gerne in kleinen Clubs spielen, in denen der Kontakt zu den Fans näher ist als auf den großen Festivals, freuen sie sich, endlich auch im Dahlmann-Saal ihr mehrstündiges Set spielen zu können.

Tickets kosten im Vorverkauf 12 € + Gebühr (u.a. bei Dahlmann, LN-Ticket-Shop, Süderländer Volksfreund und über info@gaststaette-dahlmann.de) und 14 € an der Abendkasse.

 

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here