Heiner Geißeler spannt bei seiner Lesung den Bogen vom Reformator Luther bis zu Papst Franziksus. Foto: privat

Schalksmühle. Auch in diesem Jahr bietet die Gemeinde Schalksmühle zusammen mit der Bücherei Schalksmühle KöB wieder eine besondere Lesung an. Am Mittwoch, 15. März, 20 Uhr, Festhalle/Forum Spormecke, liest der Bundesminister a. D. Dr. Heiner Geißler aus seinem Buch „Was müsste Luther heute sagen?“

„Was müsste Luther heute sagen?“ ist eine sehr persönliche Annäherung an den Reformator durch den Jesuitenschüler und Katholiken Heiner Geißler. Könnte Martin Luther auch heute die Welt verändern? Was müsste er jetzt in den christlichen Kirchen reformieren? Geißler spannt einen Bogen zwischen Luther und Papst Franziskus. Und er zeigt, warum es zu einem Unglück für die ganze Menschheit werden muss, wenn die Einheit der Kirchen von den Verantwortlichen weiter verhindert wird.

Dr. Heiner Geißler, langjähriges Mitglied des deutschen Bundestages, Landesminister in Rheinland Pfalz, Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit in Bonn, aber auch ein bekannter Gleitschirmflieger, Bergsteiger und Kletterer, ist Autor zahlreicher Bestseller wie z. B. „Sapere aude! Warum wir eine neue Aufklärung brauchen“, „Ou topos. Suche nach dem Ort, den es geben müsste“, „Was würde Jesus heute sagen? Die politische Botschaft des Evangeliums“ oder „Intoleranz. Vom Unglück unserer Zeit“.

Eintrittskarten zum Preis von 12,– € (9,– € / 6,– €) sind erhältlich im Bürgerbüro der Gemeinde Schalksmühle, Rathausplatz 1 oder können vorbestellt werden unter der Telefonnummer 02355/84-0 sowie per E-Mail – Kulturbuero@schalksmuehle.de.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here