Hagen. Eine 78 Jahre alte Fußgängerin wurde am Donnerstagmittag (17. Dezember) bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Nach Darstellung der Polizei habe die Frau „unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln“ den Märkischen Ring in Höhe der Funckestraße überqueren wollen. Dabei wurde sie auf der mehrspurigen Bundesstraße mit dem Zubringer von der Altenhagener Brücke von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Frau ins Krankenhaus. Die Fahrbahnen in Richtung Emilienplatz waren während der Unfallaufnahme für eine Dreiviertelstunde nur eingeschränkt befahrbar.

Am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr bog ein 24 Jahre alter Renault-Fahrer von der Feithstraße nach links in die Berchumer Straße ab. Als er die Fußgängerfurt querte, erfasste er mit seinem Pkw eine 43-jährige Passantin, die aus seiner Sicht von links nach rechts die Berchumer Straße querte. Ein Rettungswagen brachte die Fußgängerin vorsorglich ins Krankenhaus; die Unfallsachbearbeitung hat die Ermittlungen übernommen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here