Einbrecher
Symbolbild: Fotolia

Hagen. (ots) – Ein 24-jähriger Fußgänger hat sich in der Nacht von Freitag auf Samstag auf die Bülowstraße gestellt und ein Auto ausgebremst. Im Anschluss schlug er gegen den PKW. Wie die Polizei mitteilt, stieg der 65-jährige Fahrzeugführer aus seinem Wagen und geriet in Streit mit dem 24-Jährigen. Eine alarmierte Polizeistreife traf auf die beiden Männer und konnte sie trennen. Im Anschluss flüchtete der 24-Jährige. Er wurde aber durch einen Beamten eingeholt und gestellt. Der Mann ging in bedrohlicher Haltung auf den Polizisten zu und kam der Aufforderung stehenzubleiben nicht nach. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray konnte er überwältigt werden.

Auf dem Weg zum Polizeigewahrsam versuchte der 24-Jährige die Polizisten im Streifenwagen anzuspucken, traf sie aber nicht. Nachdem man dem jungen Mann im Polizeigewahrsam die Möglichkeit geben hatte, seine Augen auszuspülen, wurde er erneut sehr aggressiv. Er trat um sich und versuchte Kopfstöße zu verteilen. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Den Rest der Nacht durfte der Störenfried im Polizeigewahrsam verbringen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here