Manni Breuckmann ist seit 1972 auf dem Fußballplatz zuhause. Foto: Grüger-Breuckmann

Lüdenscheid. Fußball und Manni Breuckmann, das gehört zusammen wie Pech und Schwefel. Am Donnerstag, 15. Mai, kommt die Stimme der Bundesliga nach Lüdenscheid. Der Abend mit dem legendären Sportreporter findet allerdings nicht wie ursprünglich geplant auf der Haupttribüne des Nattenberg-Stadions statt. Aus organisatorischen Gründen wird die Lesung in den Jugendraum von Rot Weiß Lüdenscheid verlegt. Sie beginnt um 19 Uhr.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Vorlage für unterhaltsamen Abend

Das bestätigte Andreas Hostert, Leiter der VHS Lüdenscheid. Die VHS und der Fußballclub wollen allen Freunden des runden Leders die Wartezeit auf die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien ein wenig für verkürzen und für Vorfreude sorgen. Bevor am 12. Juni das Spiel Brasilien gegen Kroatien angepfiffen wird, liefert Manni Breuckmann am 15. Mai in Lüdenscheid die Vorlage für einen unterhaltsamen Abend rund um das Thema Fußball. Dass Fußball keinesfalls eine unbeschwerte Angelegenheit ist, wusste schon der legendäre Bill Shankly, Spieler und Trainer des FC Liverpool. Sein Zitat ging um die Welt. „Es gibt Leute, die denken Fußball ist eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist.“

Horrende Spielerghälter und Rassismus

Damit ist aber bei Weitem nicht alles zum Thema gesagt. Wenn Manni Breuckmann aus dem Nähkästchen plaudert, erfahren die Zuhörer so manches, was sie staunen lässt. Das ist auch in Breuckmanns neustem Buch „Fußballgipfel“ nachzulesen. Grundlage dieses Titels ist ein Gespräch, das Breuckmann mit 2012 mit Ulli Hoeneß, der ehemaligen grünen-Vorsitzenden Claudia Roth und dem Late-Night-Talker Harald Schmidt geführt hat. Da geht es um horrende Spielergehälter, Rassismus auf dem Feld und in den Stadien und mehr.

Seit 1972 im Geschäft

Manni Breuckmann ist seit fast eine Ewigkeit im Fußballgeschäft. Seine erste Übertragung war das Regionalligaspiel Wattenscheid gegen Neuss am 7. Mai 1972. Seither hat er auf seine unnachahmliche Weise ungezählte Spiele kommentiert, Magazinsendungen moderiert und sich als Karnevalist einen Namen gemacht.
Seit 1993 präsentiert Manni in höchst geschmackvollen Verkleidungen den Düsseldorfer Rosenmontagszug in der ARD. Das hat die Verleihung hoher närrischer Orden zur Folge: Entenorden der Recklinghäuser Roten Funken, Weseler Eselsorden, Klinzig-Plakette der Düsseldorfer Mosterpöttches, Olper Pannenklöpper-Orden, Ritter des Goldenen Humors in Hagen. Gute Unterhaltung ist also garantiert.

Die Karten für den Fußballgipfel sind in der Buchhandlung Thalia und an der Tageskasse erhältlich. Sie kosten 12/ermäßigt 8 Euro.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here