Symbolbild (Foto: Fotolia.com)

Lüdenscheid. Friedhofslichter statt Fahrradbeleuchtung: In der Nacht zum Montag wurde eine Funkstreife auf zwei Radfahrer aufmerksam, die mit nicht beleuchteten Rädern auf dem Seitenstreifen der Volmestraße in Höhe Am Röttgen fuhren. Da die beiden Radfahrer lediglich aus den mitgeführten Rucksäcken „leuchteten“ wurden diese und eine mitgeführte Plastiktüte durchsucht. Hierbei wurden nach Mitteilung der Polizei in einem Rucksack 10 elektronische Friedhofslichter und ein dem zweiten Rucksack acht elektronische Friedhofslichter aufgefunden.

Sachen angeblich gefunden

Zudem wurden diverse Kabel und anderer Elektroschrott entdeckt. Die beiden Tatverdächtigen (17-jähriger Kiersper und 19-jähriger Lüdenscheider) gaben an, die Sachen in einem „Elektroschrottkasten“ in Höhe des katholischen Friedhofs und in einer Entsorgungstonne des Friedhofs Wehberg gefunden zu haben. Die Sachen wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here