Das neue touristische Hinweisschild auf der A45. Auf dem Foto sind (v.l.n.r.) Guido Kohlenbach, LWL-Kulturabteilung, Dr. Barbara Rüschoff-Thale, LWL-Kulturdezernentin, Dr. Uwe Beckmann, LWL-Freilichtmuseumsleiter, Bernd Neuenfels, Verwaltungsleiter. Foto: LWL-Freilichtmuseum Hagen

Hagen. Die neuesten Industriekultur-Autobahnschilder an der A 45 weisen auf das LWL-Freilichtmuseum in Hagen hin. „Die Schilder helfen uns sicher, das Museum noch bekannter zu machen“, sagt Dr. Barbara Rüschoff-Thale, Kulturdezernentin des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

Autobahn-Reisende kennen die braun und weiß gehaltenen Schilder, die bundesweit auf besondere touristische Attraktionen in deutschen Landen hinweisen. Dass es da auch Hinweisschilder auf das Freilichtmuseum braucht, darüber werden sich Rüschhoff-Thale und Museumsleiter Dr. Uwe Beckmann sicher schnell einig gewesen sein. Die zweieinhalb mal drei Meter großen Hinweise stehen in beiden Fahrtrichtungen vor der Ausfahrt Hagen-Süd an der A45.

Bei der Gestaltung wurde auf schnelle Erkennbarkeit Wert gelegt. Museumschef Dr. Beckmann: „Autobahnschilder enthalten oft zu detaillierte Informationen. Wir haben dieses Schild bewusst reduziert gestaltet, um die Auffassungsgabe von schnell vorbeifahrenden Autofahrern nicht zu überfordern.“

Und sollten Sie am Freitag einen Hinweis gehört haben wie, „Personen Schild tragend an der A45 bei Hagen-Süd gesichtet“, dann könnte das vielleicht etwas mit einem LWL-Fototermin-Quartett  zu tun haben…

Links zum Thema

LWL-Freilichtmuseum Hagen

Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) auf Facebook

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here