Bürgermeister Ulrich Schulte (rechts) und Tomislav Majic von der Vereinigten Sparkasse im MK trennten symbolisch das Kabel zur Inbetriebnahme des freien WLANs Plettenberg.

Plettenberg. Die Eröffnung des PleWo-Stadtfests am Freitag nutzte Bürgermeister Ulrich Schulte, um in Plettenbergs Innenstadt die Datenautobahn zu eröffnen.

In weiten Teilen des Bereichs zwischen Rathaus und Untertor steht nun ein stabiles Funksignal für mobile Datengeräte zur Verfügung. „Für jeden Besucher der Innenstadt ist die WLAN-Nutzung kostenlos“, erklärt Matthias Steinhoff von der Stadt Plettenberg. Gemeinsam mit der städtischen IT-Abteilung hatte Steinhoff im Vorfeld die Planungen für die Standorte der benötigten Funkantennen durchgeführt. Technischer Kooperationspartner ist der Anbieter „Hotsplots“.

Täglich 300 MB für jeden Nutzer

Animation: Steffen Reeder/Stadtmarketing Plettenberg
Animation: Steffen Reeder/Stadtmarketing Plettenberg

Ab sofort stehen jedem Nutzer des WLAN-Netzes täglich 300 MB freies Datenvolumen zur Verfügung. Nachdem sich das Handy oder der Tablet-Computer in das Funknetz „freies WLAN Plettenberg“ eingeloggt hat, genügt die Bestätigung der Allgemeinen Nutzungsbedingungen, um sofort loszusurfen.

Um zu symbolisieren, dass Kabel in Plettenbergs Innenstadt zum Surfen künftig nicht mehr nötig sind, trennten Bürgermeister Schulte und Tomislav Majic vom Sponsor Vereinigte Sparkasse im MK ein massives Kabel unter dem Stephansdachstuhl. Effektvoll strömte daraufhin eine Nebelfontäne dem Sparkassen-Vertreter entgegen – ein kleiner Gag, den sich die Truppe vom Bauhof der Stadt Plettenberg hatte einfallen lassen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here