Nächste Haltestelle Hagen: Francis Hüsers soll neuer Intendant des Theaters werden.

Hagen. Der Aufsichtsrat der Theater Hagen gGmbH hat einstimmig entschieden, der Gesellschafterversammlung Francis Hüsers als Intendanten des Theater Hagen ab der Spielzeit 2017/2018 vorzuschlagen. Diese Entscheidung fiel nach einem intensiven Auswahlprozess innerhalb eines hochkarätigen Bewerberfeldes, bei dem sich am Ende Francis Hüsers als der geeignetste Kandidat durchsetzen konnte. Für ihn sprachen besonders seine zahlreichen Erfahrungen, die er innerhalb seiner Laufbahn machte, zuletzt als Operndirektor und Stellvertretender Intendant an der Hamburgischen Staatsoper.
Abschließend wird der Rat der Stadt Hagen in seiner nächsten Sitzung am 18. Mai 2017 über die Bestellung von Herrn Francis Hüsers als Intendanten des Theater Hagen für die kommenden fünf Spielzeiten entscheiden.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Aufsichtsrat war sich einig

Francis Hüsers soll neuer Intendant des Theaters Hagen werden. Foto: Jörn Kipping

Francis Hüsers arbeitet freischaffend als Autor, Dozent und Dramaturg für Musiktheater. Von August 2010 bis Juli 2015 war Francis Hüsers als Operndirektor und Stellvertretender Intendant der Staatsoper Hamburg tätig – mit und für Simone Young als Generalmusikdirektorin und Intendantin. Unter seiner Direktion entwickelte sich die Staatsoper Hamburg überaus erfolgreich, so dass Simone Young und Francis Hüsers im Sommer 2015 ein wirtschaftlich und künstlerisch abgesichertes Opernhaus an die neue Leitung von Kent Nagano und Georges Delnon übergeben konnten. Hohe Auslastungszahlen und eine internationale Aufmerksamkeit, die der Staatsoper Hamburg von 2010 bis 2015 zuteil wurde, belegen den Erfolg.

Der 1960 am Niederrhein geborene Francis Hüsers studierte Germanistik, Soziologie und Anglistik in Köln sowie Sozialpädagogik in Mönchengladbach und veröffentlichte bis 1997 zunächst v. a. soziologische Arbeiten, so etwa gemeinsam mit Alphons Silbermann zum Thema Fremdenfeindlichkeit in Deutschland. Ab 1998 verfasste er dann verstärkt Essays über Literatur und Oper.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here