Mit Porträt-Fotografie beschäftigte sich der Fotoverein Halver. Foto: H. Willnat
Halver. Entwicklungsmöglichkeiten erkennen, Potenziale nutzen und Neuland entdecken. Darum ging es bei einem Workshop der Mitglieder des Fotovereins Halver.
Bei den regelmäßigen Treffen des Vereins im Bürgerzentrum der Stadt Halver stellen die Mitglieder ihre jeweils neusten Arbeiten vor. Die Vielfalt der Interessen regt zu weiteren eigenen Experimenten mit der Kamera an. Am vergangenen Wochenende trafen sich einige Mitglieder des Fotovereins Halver bei dem Berufsfotografen Rainer Halverscheid in Schalksmühle zu einem Workshop zum Thema Portrait-Fotografie. Nach einem einführenden Theorieteil mit technischen Themen sowie Bildgestaltung und Bildwirkung ging es im Fotostudio Halverscheid an die praktische Erprobung.

Überraschende Ergebnisse

Das junge hübsche Fotomodel Merle war von Rainer Halverscheid gebucht worden. Die Vereinsmitglieder hatten die Möglichkeit mit verschiedenen Beleuchtungssituationen die Wirkung der technischen Parameter kennen zu lernen. Unter Nutzung dieser technischen Gegebenheiten und der Möglichkeiten ihrer Kameras galt es, die eigene Kreativität spielen zu lassen, um von der jungen Dame Fotos zu machen, die nicht nur dem Model gerecht wurden, sondern die auch eigenen Ansprüchen an die künstlerische Fotografie genügten. Die Qualität der Ergebnisse überraschte die Fotografen selbst und ermutigt zu weiteren Arbeiten. Der Verein hofft, auf einer der nächsten Ausstellungen auch neue Portraitarbeiten zeigen zu können

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here