Die Mitglieder des Fotovereins Halver freuen sich auf ihre fünfte Ausstellung. Foto: Rüdiger Kahlke

Halver. Für den Fotoverein Halver ist es die 5. Ausstellung. Dennoch ist es eine Premiere. Eine Auswahl aus vier Themenbereichen zeigen die Fotofreunde erstmals im neuen Regionalmuseum, der Villa Wippermann.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



45 Bilder haben die 18 Mitglieder des Vereins, allesamt Amateure, die Wert auf besondere Motive legen, für die Ausstellung zusammengetragen.

Die Bilder werden bis zum 20. August zu sehen sein. Foto: Rüdiger Kahlke

Zu sehen sind die Bilder ab Sonntag, 16. Juli (Eröffnung um 13.30 Uhr), bis zum 20. August. In einem der beiden Ausstellungsräumen im Erdgeschoss des frisch renovierten Museums an der Frankfurter Straße läuft zudem eine Dia-Show. In etwa 100 Aufnahmen zeigen die Fotografen ihre Sicht auf Halver im Wandel der Jahreszeiten.

Vier Themenbereiche

Es werden auch Bilder zum Thema Technik gezeigt. Foto: Rüdiger Kahlke

Die Ausstellung gliedert sich in vier Themenbereiche: Architektur im Alltag, Industrie und Technik, Kindheitserinnerungen und Bilder aus Halver und der Umgebung. So unterschiedlich die Themen und Motive aus sind, allen gemeinsam ist der besondere Blick auf die Dinge, das Auge fürs Detail, die Wahl ungewöhnlicher Perspektiven. Der Verein, der erst 2014 gegründet wurde, hat sich mit seinen Bildern schnell einen festen Platz in der Kulturszene des Volmetals erorbert und diese bereichert.

Text: Rüdiger Kahlke

Inzwischen 18 Mitglieder

Hier einige Informationen zum Fotoverein Halver: Der Verein wurde Anfang 2014 gegründet.

Aus dem losen Treff wurde schnell ein richtiger Verein. Inzwischen hat er 18 Mitglieder. Sie beschreiben sich selbst als Fotobegeisterte, die sich in ihren unterschiedlichen Neigungen und Fähigkeiten weiterentwickeln wollen. Für die Mitglieder spielt es keine Rolle, ob jemand mit einer Kompaktkamera fotografiert oder mit einem aufwändigen Spiegelreflexsystem.

Am Sonntag wird die Ausstellung im neuen Regionalmuseum in der Villa Wippermann eröffnet. Foto: Rüdiger Kahlke

Bei den regelmäßigen Treffpunkten jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat tauschen sie sich über technikfragen oder Aspekte der Bildgestaltung aus. Mit Fotoaufgaben zu festgelegten Themen stellen sie sich den Herausforderungen und diskutieren anschließend die Ergebnisse. Bei internen Wettbewerben lassen sie ihre Bilder von externen Fotografen bewerten.

Unterstützung durch die Stadt Halver

Der Fotoverein Halver möchte die Kulturlandschaft in der Region „Oben an der Volme“ bereichern. Deshalb möchte er sich regelmäßig bei Ausstellungen zeigen. „Wir sind froh, dass uns die Stadt Halver durch finanzielle Förderung bereits wirksam unterstützt hat“, schreibt der Verein. „Die Rahmen der aktuellen Ausstellung konnten nur mithilfe dieser Fördermittel beschafft werden.

Mehr Informationen unter www.fotoverein-halver.de

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here