Wurde am Samstag für 300.000 Euro versteigert: Das Forum am Sternplatz.

Lüdenscheid. Das Forum am Sternplatz kommt unter den Hammer. Am 12. Dezember wird der Gebäudekomplex in Köln versteigert. Mindestgebot 250.000 Euro für circa 11.899 Quadratmeter Nutzfläche. Mal sehen, ob’s ein Schnäppchen wird. Der Zustand des 1978/79 errichteten fünfstöckigen Gebäudekomplexes ist zurzeit trostlos. Von den 36 Gewerbeeinheiten mit rund 6100 Quadratmeter Fläche sind zurzeit gerade mal acht (rund 700 Quadratmeter) vermietet.

Vieles ist längst Geschichte

Vieles am Forum ist längst Geschichte. Wellenbad, das Spieleparadies „Tolliwood“ bzw. „Tommywood“, Möbel Franz . . . Die Ladenpassage, die die Knapper Straße mit dem Sternplatz verbindet, ist ein schwieriges Objekt. Heute wird die Positionierung der Passage in der „zweiten Reihe“ als Fehlplanung angesehen.

Verwinkelt und in der Nutzung eingeschränkt

Zudem ist die Nutzbarkeit der verwinkelten Passage durch Wegerechte eingeschränkt. In einem Gutachten der IPC-Vermögensanlagen GmbH heißt es über den Gebäudekomplex: „Der Zustand des Objektes ist nicht bei der Technik und dem Brandschutz, sondern auch bei der Optik, der Außendarstellung und der „gefühlten“ Sicherheit desolat.“ Das „Forum“ falle durch die hochwertig positionierte Nachbarschaft ab. Das sei deutlich an der geringeren Akzeptanz der PKW-Stellplätze unter dem Forum ablesbar. Der eigentlich wünschenswerte, komplette Rückbau der Gebäudesubstanz (inkl. Unter- und Technikgeschoss) scheide wegen wirtschaftlichen und nachbarrechtlichen Abhängigkeiten aus.

Um- und Rückbauten erforderlich

IPC rät zu umfangreichen Um- und Rückbauten mit Neubaumaßnahmen für Einzelhandel, Dienstleistung, Wohnen und betreutes Wohnen. Das sei strategisch als Maßnahme zur weiteren Aufwertung/Absicherung des bestehenden Engagements anzusehen bzw. erforderlich. Es müsse ein hohes Maß an Übersichtlichkeit, Transparenz und Attraktivität hergestellt werden, heißt es weiter.

Startpreis 250.000 Euro

250.000 Euro sind der Startpreis bei der Aution am 12. Dezember. In den Social Media wird bereits heftig über die Zukunft des Gebäudes diskutiert. In einem Kommentar von Conny Wilde heißt es beispielsweise: „Wer will den verschachtelten Bau-Komplex schon kaufen? In unserer kleinen Stadt wie Lüdenscheid müsste schon einer sein, der ein super Konzept hat da was raus zu machen und es wieder Kunden freundlich zu gestalten.“

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here