Formel 1 in der Schule
Die Teams stammten in diesem Jahr vom Gymnasium Garenfeld, der Gesamtschule Haspe und dem Ricarda-Huch-Gymnasium aus Hagen, sowie dem Zeppelin-Gymnasium in Lüdenscheid und dem Gymnasium an der Stenner in Iserlohn.

Lüdenscheid/Südwestfalen. Ein aufregendes, aber auch mit viel Arbeit verbundenes Jahr, liegt hinter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des SIHK-Projektes „Formel 1 in der Schule“. Doch besonders für ein Team aus Südwestfalen, den NRW-Meister „Keep on Running“, hat sich die viele Arbeit gelohnt. Sie durften – als drittes Team aus Südwestfalen in Folge -als bestes Team des Landes an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen und belegten dort einen guten 7. Platz.

Berichte von der Weltmeisterschaft

Jetzt haben auf der großen Abschlussveranstaltung alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Lüdenscheider Zeppelin-Gymnasium von SIHK-Vizepräsident Dr. Frank Hoffmeister ihre Zertifikate bekommen. Zudem erzählte das Team „Keep on Running“ von seinen Erfahrungen bei der Deutschen Meisterschaft am Hockenheimring. Das Iserlohner Team Boreas, das im vergangenen Jahr Deutscher Meister wurde, berichtete über seine Zeit bei der Weltmeisterschaft 2014 in Abu Dhabi.

Viel Zeit in das Projekt investiert

Seit Anfang des Schuljahres 2014/2015 haben die jungen Leute nach der Schule in ihrer Freizeit und in den Ferien viele Arbeitsstunden in das Projekt investiert. Von den 55  Schülerinnen und Schülern aus der Region, die das Projekt begonnen hatten, nahmen neun Teams mit 40 Schülerinnen und Schülern an der Vorauswahl im Februar, dem ‚Qualifying Südwestfalen‘,  im Gymnasium Garenfeld und sechs Teams mit 24 Schülerinnen und Schülern im März am Landeswettbewerb NRW im Heinrich–Nixdorf Museum in Paderborn teil. Damit stellte Südwestfalen wiederholt die größte Anzahl an Teams aus einer Region bei der NRW-Landesmeisterschaft von „Formel 1 in der Schule“.

Unterstützung aus den Unternehmen

„Wirkungsvoller kann man für dieses attraktive Projekt gar nicht werben. Es freut mich, dass einige Schüler in diesem Schuljahr bereits zum zweiten Mal dabei waren und auch für das kommende Schuljahr Schüler so viel Spaß und Ehrgeiz haben, das Projekt im zweiten Anlauf noch besser zu machen.  Ich hoffe, hier ist der Funke für die Technikbegeisterung übergesprungen“, so Dr. Frank Hoffmeister, der im Namen der SIHK besonders noch einmal den Unternehmen dankte, die die Teams im Laufe des Jahres unterstützt haben.

Die Teams stammten in diesem Jahr vom Gymnasium Garenfeld, der Gesamtschule Haspe und dem Ricarda-Huch-Gymnasium aus Hagen, sowie dem Zeppelin-Gymnasium in Lüdenscheid und dem Gymnasium an der Stenner in Iserlohn.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here