"Portmeirion". Freunde des gepflegten "Folks" dürfen sich freuen! Die "Folkpack"-Hausband des Kulturvereins Kalle e.V. tritt nach zwei Jahren Pause wieder im Kulturhaus auf. Foto: von Mirko Wohlfahrt

Lüdenscheid. Das erste Konzert der Reihe „Folkpack“ in diesem Jahr bestreiten am Sonntag, 11. Juni, die Band „Portmeirion“. „Portmeirion“ ist die „Hausband“ dieser außergewöhnlichen Konzertreihe, die der Kulturverein KALLE e.V. gemeinsam mit dem Kulturhaus schon seit Jahren veranstaltet. Zuletzt trat die Band vor zwei Jahren mit einem komplett ausverkauften Konzert im Bühnensaal des Kulturhauses auf.

Eine klangvolle Reise

Seit mehr als zwanzig Jahren begeistern die Musiker von „Portmeirion“ nunmehr mit ihren ganz eigenständig ausgewählten und interpretierten „Perlen“ anglo-amerikanischer Songwriter-Kunst, ein immer größer werdendes Publikum. In dieser Band treffen großartige Musiker auf außergewöhnlich arrangierte Songs, die das Publikum in eine ganz eigene Welt entführen. Eine klangvolle Reise voller Poesie und mitreißenden Melodien, die den Zuschauer für einige Stunden den Alltag einfach einmal vergessen lässt.

Namensgeber: Ein exentrischer Architekt

Mitreißende Musik trifft auf ein gesteigertes musikalisches Können.

Benannt haben sich „Portmeirion“ nach dem Lebenswerk des exzentrischen englischen Architekten Williams-Ellis, der an der walisischen Küste, in einer keltisch anmutenden Landschaft, das gleichnamige Dorf errichtete und dort Bauelemente aus unterschiedlichen Kulturen und Erdteilen zusammenfügte.

Der Name passt, denn die Musiker von „Portmeirion“ arbeiten wie eben dieser legendäre Architekt und fügen ihrem Songwriter-Folk englischer und amerikanischer Autoren mit traditionellem Folk, osteuropäischen Einflüsse und einer ordentliche Portion Folkrock ebenfalls die unterschiedlichsten kulturellen Elemente hinzu.

Barbara Scheidtweiler (Gesang, Gitarre, Ukulele), Sibbi Zborowski (Akkordeon, Klavier), Markus Scheidtweiler (Gitarren, Banjo, Mandoline), Rainer Wilkes (Kontrabass und E-Bass) und Mirko Wohlfahrt (Drums, Percussion) verknüpfen so auf eine sehr charmante Art Überliefertes und Zeitgenössisches zu eben dieser ganz eigenen, unverwechselbaren und mitreißenden Musik, die zu genauem Hinhören einlädt.

Erweitert wird das musikalische Spektrum durch Niko Förster, der das heimische Quintett erstmals als Gast-Trompeter unterstützen wird.

Ungewöhnliche Bearbeitungen

Neben der Auswahl des Song-Materials sind es die ungewöhnlichen Bearbeitungen, die den Reiz und die Stärke der Musik „Portmeirions“ ausmachen: Traditionelles klingt durch Bass und Schlagzeug oft überraschend frisch. Moderne Songs erinnern wiederum dank traditioneller Folkinstrumente an überliefertes Liedgut.

Freunde der Konzertreihe dürfen sich außerdem auf ein Wiederhören von Songs prominenter „Folkpack“-Künstler freuen.

Tickets gibt es im Vorverkauf zu 12 € (zzgl. Gebühr) an der Theaterkasse des Kulturhauses, in der Geschäftsstelle der Lüdenscheider Nachrichten sowie per Mail an folkpack@t-online.de .

Weitere Informationen und Videos auf: www.portmeirion-folk.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here