Eltern haben seit Sommer 2013 die Wahl, ob sie ihr Kind nach der Feststellung eines Förderbedarfs auf eine Regelschule oder auf eine speziell auf die Entwicklungs- und Lernbedürfnisse ihres Kindes ausgerichtete Förderschule schicken. Der Märkische Kreis betreibt je zwei Schulen mit Förderschwerpunkt Sprache, mit Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung sowie mit Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung. Je nach Fachrichtung bestreiten den Unterricht speziell ausgebildete Sonderpädagogen. Eine durchschnittliche Lerngruppe besteht aus etwa 12 Schülerinnen und Schüler. Für eine intensive Betreuung und Förderung sind in allen Förderschulen des Märkischen Kreises neben den Klassenräumen zusätzliche Differenzierungsräume vorhanden. Das Lerntempo passt sich weitgehend den Schülerinnen und Schülern an. Dank des Schülerspezialverkehrs kommen die Schülerinnen und Schüler pünktlich und sicher in ihre Schule.

Die Astrid-Lindgren Schule in Lüdenscheid und die Regenbogenschule in Hemer bieten den Förderschwerpunkt Sprache an. Entwicklungsverzögerungen des Sprechens, der Aussprache, der Satzbildung, des Wortschatzes sowie des Sprachverständnisses machen sich meist bereits im Kindergartenalter bemerkbar. Trotz normaler Begabung und Intelligenz sind Kinder mit dem Förderbedarf Sprache in ihrer gesamten Kommunikation stark beeinträchtigt, was sich massiv auf das schulische Lernen auswirken kann. Die beiden Förderschulen im Bereich Sprache haben derzeit insgesamt 264 Schüler. Sie sind als Durchgangsschulen konzipiert und unterrichten nach den Lehrplänen der allgemeinen Schulen. Durch die vorgeschaltete Eingangsklasse haben die Schülerinnen und Schüler allerdings ein Jahr mehr Zeit. Der Unterricht ist in allen Fächern auf Sprachförderung ausgerichtet. Ziel ist die baldige Rückschulung auf die Regelschule. Der Förderbedarf wird jährlich neu überprüft.

Die Erich Kästner Schule in Lüdenscheid und die Wilhelm-Busch-Schule in Hemer haben den Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung und orientieren sich ebenfalls an den Lehrplänen der allgemeinen Schulen. In Teamarbeit unterrichten jeweils zwei ausgebildete Sonderpädagogen eine Lerngruppe. Im Umgang mit den Schülerinnen und Schülern vermitteln sie ihnen soziale Kompetenzen sowie Strategien, mit den eigenen Emotionen und mit den Emotionen anderer angemessen umzugehen. Ziel ist auch hier die Rückschulung auf die Regelschule. 169 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit die Erich-Kästner und die Wilhelm-Busch-Schule des Märkischen Kreises.

Die Schule an der Höh in Lüdenscheid und die Carl-Sonnenschein-Schule in Iserlohn nehmen Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung auf. Hier steht die Förderung der Wahrnehmung, der Kommunikation, der Denk- und Handlungsfähigkeit, der Bewegung und des Umgangs mit Anderen im Vordergrund. 410 Schülerinnen und Schüler besuchen die beiden Ganztagsschulen des Märkischen Kreises. Die Klassen werden von einem Team von 2 bis 3 Lehrkräften nach eigenen Förderplänen unterrichtet. In eigenen Werkstätten und Trainingswohnungen werden die Jugendlichen auf ein möglichst selbständiges Leben und einen Beruf vorbereitet.

Kontaktdaten:

Förderschwerpunkt Sprache:

Astrid-Lindgren-Schule in Lüdenscheid; Dannenbergstr. 2 a; 58507 Lüdenscheid; Telefon: 02351/54603; Fax: 02351/52156, www.astrid-lindgren-schule-luedenscheid.de.

Regenbogen-Schule Hemer, Edmund-Weller-Str. 1, 58675 Hemer, Telefon: 02372/96937-0, Fax: 02372/ 96937-27, www.regenbogen-schule.org.

Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung:

 Erich Kästner-Schule Lüdenscheid, Dannenbergstr. 2 a, 58507 Lüdenscheid, Telefon: 02351/53019, Fax: 02351/52156, www.eks-mutmachen.de.

Wilhelm-Busch-Schule Hemer, Iserlohner Str. 13, 58675 Hemer, Telefon: 02372/550780, Fax: 02372/5507811, www.wbs-hemer.de.

Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung:

Schule an der Höh, Bonhoefferstr. 15, 58511 Lüdenscheid, Telefon: 02351/939880, Fax: 02351/9398822, www.schuleanderhoeh.de.

Carl-Sonnenschein-Schule Iserlohn, Gertrudisstr. 10 b, 58640 Iserlohn-Sümmern, Telefon: 02371/97910, Fax: 02371/ 460160, www.carl-sonnenschein-schule.de.

 

Foto: Derian/Märkischer Kreis

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here