Etwa 150 qm Wiese auf einem Hanggrundstück am Brachtweg brannten.

Plettenberg. (ots) Zweimal wurde die Feuerwehr am Donnerstag (29. Dezember) wegen Flächenbränden alarmiert.

Etwa 150 Quadratmeter trockene Grasfläche in einer steilen Uferböschung am Brachtweg gerieten um kurz nach 16 Uhr in Brand. Als die alarmierten haupt- und ehrenamtlichen Kräfte der Plettenberger Feuerwehr ausrückten, konnten diese bereits während der Anfahrt eine Rauchentwicklung im Bereich des unteren Brachtweges erkennen. Mit zwei Löschrohren konnte der Brand innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden.

Die Feuerwehr hatte den Brand am Bracht weg schnell gelöscht.
Die Feuerwehr hatte den Brand am Brachtweg schnell gelöscht.

Aufgrund des von der Leitstelle in Lüdenscheid eröffneten Meldebildes „Wald-/Flächenbrand“ waren neben den hauptberuflichen Kräften auch der Löschzug 1 (Stadtmitte/Landemert), das Tanklöschfahrzeug der Löschgruppe Eiringhausen sowie als Ergänzung zu einem wegen eines Werkstattaufenthaltes nicht einsatzbereiten Löschgruppenfahrzeug der Löschgruppe Stadtmitte die Löschgruppe Holthausen mit einem Löschfahrzeug alarmiert worden. Da der Brand durch den raschen Löscheinsatz binnen kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht wurde, konnten die auf der Anfahrt befindlichen Einsatzkräfte ihre Einsatzfahrt abbrechen. Nach gut einer halben Stunde rückten alle Kräfte wieder in ihre Standorte ein.

Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Zeugen hatten im Vorfeld Kinder gesehen, die Feuerwerkskörper in die Böschung geworfen hatten.

Am Ende der Industriestraße musste die Drehleiter in Stellung gebracht werden, um die Brandstelle zu orten.
Am Ende der Industriestraße musste die Drehleiter in Stellung gebracht werden, um die Brandstelle zu orten.

Kurz nach ihrem Einrücken wurden gegen 17 Uhr die hauptberuflichen Kräfte mit dem Stichwort „Rauchentwicklung Wald/Fläche“ ins Industriegebiet Köbbinghauser Hammer gerufen. Ein Autofahrer hatte aus Holthausen Feuerschein und eine Rauchentwicklung oberhalb der Industriestraße gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Um die Rauchentwicklung genauer zu orten, wurde zunächst die Drehleiter in Stellung gebracht. Inmitten unwegsamen Geländes hinter einem am Ende der Industriestraße befindlichen Industriebetrieb brannte ein nicht genehmigtes Abraumfeuer, das durch die Feuerwehr aufgrund der trockenen Vegetation abgelöscht werden musste. Der vor Ort befindliche Verursacher der Brandstelle wurde anschließend von der Polizei belehrt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here