Beim Kreisleistungsnachweis der Feuerwehren stellen die Einheiten auch ihre körperliche Fitness unter Beweis.Foto: Feuerwehr

Lüdenscheid/Märkischer Kreis. Am Samstag, 10. Mai, findet am Nattenberg in Lüdenscheid ein großer Kreisleistungswettbewerb der Freiwilligen Feuerwehren statt. Insgesamt 63 ehrenamtliche Einheiten aus sämtlichen Städten und Gemeinden des Märkischen Kreises zeigen, was sie im Ernstfall alles leisten müssen und können.

Simulierter Zimmerbrand

In einer fest vorgegebenen Mindestzeit muss ein simulierter Zimmerbrand unter Vornahme von 2 C-Rohren mit schwerem Atemschutz vorgetragen werden. Dabei werden die Feuerwehrangehörigen von mehreren Schiedsrichtern genau beobachtet und dürfen möglichst keine Fehler machen. Nach einer anschließenden Leiterübung geht es dann zum theoretischen Teil. Hier müssen 30 Feuerwehrfachfragen aus unterschiedlichen Themenbereichen beantwortet werden.

Staffellauf mit Hindernissen

Auch ihre sportliche Leistungsfähigkeit müssen die Blauröcke beweisen. In voller Feuerwehrmontur muss ein Staffellauf mit unterschiedlichen Hindernissen ebenfalls in einer Mindestvorgabezeit bewältigt werden. Im Schlaf kennen sollten die Retter auch einen speziellen Rettungsknoten, welcher zum Retten und Selbstretten eingesetzt wird, welcher die Gesamtprüfung des Leistungsnachweises abschließt. Sind alle Disziplinen absolviert und ein Fehlerpunkterahmen nicht überschritten, erfolgt dann die ersehnte Ehrung der Teilnehmer.

Start um 8.30 Uhr

Für die Verpflegung und die Organisation des Kreisleistungsnachweises insgesamt, aber auch für interessierte Bürger sorgt am Samstag von 8.30 Uhr bis in den Nachmittag hinein die ausrichtende Feuerwehr Lüdenscheid. Wer sich also für die Leistungsfähigkeit der Plettenberger Feuerwehr interessiert, und die Kameradinnen und Kameraden anfeuernd unterstützen möchte, sollte folgende Startzeiten beachten:

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here