v.l.n.r: Gemeindebrandinspektor Olaf Bühren - stellv. Leiter der Feuerwehr; Karl-Ernst Steinbeck; Friedrich Schmermbeck; Bernd Busse; Horst Ehringhaus - Initiator des Treffens und Leiter der Feuerwehr a.D.; Harald Haböck - stellv. Bürgermeister; Gemeindebrandinspektor Dirk Kersenbrock - Leiter der Feuerwehr und stellv. Vorsitzender des VdF MK . Foto: Feuerwehr Schalksmühle

Schalksmühle. (ots) Kameradschaft und Tradition sind bei der Feuerwehr in Schalksmühle nicht nur bloße Worte, Kameradschaft und Tradition werden dort ganz aktiv gelebt – und das auch noch weit nach der aktiven Zeit in der Feuerwehr.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Dass dieser Zusammenhalt weithin außergewöhnlich ist, zeigten die Mitglieder der Ehrenabteilung beim alljährlichen Fleischwurstessen – ausgerichtet diesmal im Gerätehaus der Löschgruppe Schalksmühle. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit zu einem regen Austausch beim gemeinsamen Essen.

Initiiert durch den Gemeindebrandmeister a.D. Horst Ehringhaus, findet dieses Treffen schon viele Jahre statt. Besonders geehrt wurden in diesem Jahr Karl-Ernst Steinbeck und Friedrich Schmermbeck. Beide erhielten eine Ehrenurkunde der Gemeinde, übergeben von dem stellvertretenden Bürgermeister Harald Haböck, für 50 Jahre beziehungsweise 60 Jahre Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr. Die Geehrten erhielten wie auch Bernd Busse (50 Jahre Zugehörigkeit), für dieses herausragende Wirken und die Treue zur Feuerwehr ebenfalls eine Ehrung des Feuerwehrverbandes NRW (Vdf NRW), vertreten durch den stellvertretenden Vorsitzenden des VdF MK, Dirk Kersenbrock.

Nach der Beendigung des aktiven Dienstes lassen sich die Mitglieder der Feuerwehr üblicherweise in die Ehrenabteilung überstellen. Dort fahren sie bei einer Alarmierung nicht mehr mit, können aber noch wie vorher bei Veranstaltungen der Löschgruppen mitwirken.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here