Foto: Feuerwehr Schalksmühle

Schalksmühle. Am vergangenen Samstag haben sich die Löschgruppe Dahlerbrück und die Jugendfeuerwehr Schalksmühle mit dem Löschzug „In der Wanne“ der Feuerwehr Herne sowie mit der Jugendfeuerwehr aus Wanne-Eickel zu einer Übung in Schalksmühle getroffen.

Mit dem Alarmstichwort „brennende Holzrückmaschine“ ging es für die über fünfzig Kameraden der befreundeten Wehren, um 14 Uhr, in ein Waldgebiet zwischen der Ortslage Mühlenfeld und der Glörtalsperre. Die Einsatzfahrzeuge waren dabei gemischt mit Feuerwehrmännern und –frauen aus den verschiedenen Kommunen und Einheiten besetzt.

Foto: Feuerwehr Schalksmühle
Foto: Feuerwehr Schalksmühle
Vor Ort simulierte ein Trecker mit Anhänger das brennende Fahrzeug. Gut hervorgehoben wurde dies zusätzlich mit einer Nebelmaschine. Der umliegende Waldbereich hatte zu diesem Zeitpunkt ebenfalls Feuer gefangen.

Um eine schnelle Brandbekämpfung einleiten zu können, wurde zunächst die Wasserversorgung mit den Wassertanks von zwei Löschfahrzeugen sichergestellt, die auf dem Gelände eines Bauernhofes oberhalb der Einsatzstelle standen. Eine 200 Meter lange Schlauchleitung wurde hierfür einen steilen Abhang hinunter verlegt, damit der Angriffstrupp erste Löschmaßnahmen vornehmen konnte.
Da der Wasservorrat der Einsatzfahrzeuge begrenzt ist, musste Wasser aus dem 600 Meter entfernten Glörbach entnommen werden. Ein Löschfahrzeug saugte das Wasser an und pumpte es in zwei Schlauchleitungen, über eine Tragkraftspritze als Zwischenpumpe, bis zur Einsatzstelle. Beim Verlegen der Schläuche kam der Gerätewagen-Logistik der Löschgruppe Dahlerbrück zum Einsatz. Mit dem Fahrzeug ist es während der Fahrt von der Ladefläche aus möglich, eine geschlossene Schlauchleitung über eine lange Wegstrecke zu legen.

Der Brand der Holzrückemaschine wurde ebenso wie der Waldbrand von mehreren Angriffstrupps mit C-Rohren bekämpft. Damit der Brand des Fahrzeuges endgültig gelöscht werden konnte, setzte ein Trupp zusätzlich Übungsschaum ein, um letzte Glutnester zu ersticken.

Die Übung konnte im Anschluss gegen 18 Uhr erfolgreich beendet werden. Insbesondere zeigte sich, wie gut die teilnehmenden Mitglieder der Jugendfeuerwehren bereits jetzt ausgebildet sind. Die Zusammenarbeit der beiden Wehren aus Schalksmühle und Herne war insgesamt herausragend. Der angenommene Einsatz wurde schnell und professionell abgearbeitet.

Nach dem Aufräumen trafen sich alle Kameraden noch für eine Bratwurst am Gerätehaus in Dahlerbrück. Die aktive Pflege der Feuerwehr-Freundschaft ist allen Beteiligten sehr wichtig. Seit über 45 Jahren treffen sich die Einheit Dahlerbrück und der Löschzug In der Wanne schon zu Übungen und zur Kameradschaftspflege. So waren die Dahlerbrücker im letzten Jahr zu Gast in Herne für eine Übung am Rhein-Herne-Kanal.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here