Der völlig entkräftete Fuchs wurde in eine Decke gehüllt und zum Tierarzt gebracht. Foto: Feuerwehr Schalksmühle

Schalksmühle. (ots) Die Löschgruppe Dahlerbrück der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle hat am Dienstagnachmittag einen hilflosen Fuchs gerettet. Das Tier war in einen Güllebehälter gestürzt.

Wie die Feuerwehr mitteilt, war das junge Tier zirka dreieinhalb Meter tief in eine nach oben geöffnete umzäunte Güllegrube gefallen. Der Fuchs befand sich zunächst halbwegs auf der angetrockneten Oberfläche, stürzte dann aber in die mehr als zwei Meter tiefe flüssige Gülle, wo er zu ertrinken drohte. Als Sofortmaßnahme ließ die Feuerwehr einen Schlauch in den Behälter hinab in dem sich der Fuchs auch zeitweise verbiss. Die Einsatzkräfte der Löschgruppe Dahlerbrück bauten danach mit Leinen und einem Rohr eine Fangschlinge, mit der es der Feuerwehr gelang den Fuchs zu retten.

Das völlig entkräftete Tier wurde anschließend ohne Gegenwehr vorsichtig mit einem Wasserschlauch gesäubert und dann in eine Decke gehüllt, bevor es einem Tierarzt zugeführt wurde. Die Arbeit der Feuerwehr erfolgte in guter Zusammenarbeit mit einem zuständigen Jäger, der als fachlicher Berater anwesend war.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here