Die Feuerwehr Schalksmühle braucht selbst Hilfe. Foto: Wolfgang Teipel

Schalksmühle. Die Freiwilligen Feuerwehren in NRW sehen sich zunehmend dem gesellschaftlichen Wandel ausgesetzt: Die Mitglieder werden immer älter, sie arbeiten nicht da wo sie wohnen und einige Arbeitgeber sehen es kritisch, wenn ihre Mitarbeiter für einen Einsatz den Betrieb verlassen. Dies alles betrifft gerade Freiwillige Feuerwehren in kleineren Kommunen wie Schalksmühle.

Wenn es innerhalb der Gemeinde brennt oder zu einem Unfall kommt, dann ist es alleine die Freiwillige Feuerwehr die ausrückt. Es existiert in Schalksmühle keine Berufsfeuerwehr. Deshalb gilt, kommt die Freiwillige Feuerwehr nicht, kommt niemand.

Egal ob Frau oder Mann, ob 18 oder 40

Daher möchte die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle im Rahmen der landesweiten Werbekampagne direkt alle Frauen und Männer ansprechen: „Wenn Sie 18 Jahre oder älter sind und ein sinnvolles anspruchsvolles Hobby suchen, dann kommen Sie zu Ihrer Freiwilligen Feuerwehr. Hierbei ist es völlig egal, ob Sie ein Mann oder eine Frau sind, ob Sie studieren oder arbeiten, ob Sie schon 40 Jahre alt sind oder noch in der Ausbildung. Vorkenntnisse in Sachen Feuerwehr sind ausdrücklich nicht erforderlich. Die Ausbildung erhalten Sie bei uns“, heißt es in dem landesweiten Appell.

Mit solchen Plakaten wird landesweit für die Mitgliedschaft in der Feuerwehr geworben.
Mit solchen Plakaten wird landesweit für die Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geworben.

Der Zeitaufwand für die Freiwillige Feuerwehr entspreche in etwa dem, was auch andere Hobbys wie die Mitgliedschaft im Fußball- oder Schwimmverein in Anspruch nehmen würden. Genauer gesagt finde neben den Einsätzen zwei Mal im Monat ein Übungsdienst statt.

Motto: „Helfen macht Spaß“

„Helfen macht Spaß!“ heißt es weiter. „Ob bei einem Brand, einem Verkehrsunfall, einem Sturmschaden oder bei einem Chemieunfall – technisch sehr gut aufgestellt, können Sie mit uns gemeinsam dafür sorgen, dass die Schalksmühler Bürgerinnen und Bürger stets die bestmögliche Hilfe erhalten.“

Bei Interesse oder weiteren Fragen steht die Schalksmühler Wehr gern zur Verfügung. Über die Seite feuerwehr.schalksmuehle.de sind die Webseiten der einzelnen Löschgruppen zu erreichen. Hier gibt es weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten. Gerne können Interessenten der Feuerwehr auch über Facebook eine Nachricht schreiben.

E-Mail: feuerwehr@schalksmuehle.de http://www.feuerwehr.schalksmuehle.de

 

 

Unterstütze uns auf Steady

1 KOMMENTAR

  1. Hallo,

    dort fehlt das diese Kampagne nur in NRW stattfindet, die Plakate hängen auch nur bis zum 13.02.16 wenn ich richtig informiert worden bin.

    Mit freundlichen Grüßen
    Phil Guckes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here