Die Feuer- und Rettungswache ist nicht mehr zeitgemäß. Ein Gutachter empfiehlt den Neubau. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Nach einer interfraktionellen Sitzung haben sich die Lüdenscheider Ratsfraktionen auf einem gemeinsamen Antrag zum Thema Feuer- und Rettungswache geeinigt. Er wurde in der Ratssitzung am Montag einstimmig verabschiedet. Die Verwaltung hat jetzt zwei Monate Zeit, einen Sachstandsbericht zu einer Reihe von Fragen zu erstellen. Dieser Bericht soll in der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses am 15. Februar vorlegt werden und insbesondere auf folgende Aspekte eingehen:

Bestandsbau

  1. Sachstandsbericht aus der Projektgruppe „Auswertung der Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung für die Feuer- und Rettungswache“
  2. Beschlusslage beim Märkischen Kreis zum Standort der Leitstelle
  3. Darstellung der bereits erfolgten, eingeleiteten sowie beabsichtigten Maßnahmen, ggf. erste Kostenschätzung

Neubau

Erste Einschätzungen zu einem möglichen Terminplan unter Berücksichtigung verschiedener Einflussfaktoren, u.a.

  •  Rettungsdienst
  •  Grundstücksbedarf/-suche
  •  planungsrechtliche Voraussetzungen
  •  Aufgabenverteilung Hauptwache / Löschzüge (z.B. Standorte Abrollbehälter

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here