Der Gitarrist Andreas Koch zählt zu den Solisten des Adventskonzertes.

Meinerzhagen. Der 1. Advent: Ein Abend ganz im Zeichen der Musik und Einstimmung auf eine besinnliche Weihnachtszeit – verbunden mit einem guten Zweck. Zum Konzert in der Jesus-Christus-Kirche lädt die Stiftung zum Erhalt der Kirche alle Musikbegeisterten am Sonntag, 29. November, ab 18 Uhr ein. Auch in diesem Jahr haben die Organisatoren ein auserlesenes Programm zusammengestellt: So wird der Unterstufenchor des Evangelischen Gymnasiums unter der Leitung von Michael Otto, Studienrat des Gymnasiums, sowie begleitet von Ben Köster den Abend beginnen und beschließen.

Solisten Andreas Koch und Frank Zabel

Als Solisten für ausgewählte Stücke an der Orgel und Gitarre werden Frank Zabel und Andreas Koch erwartet. Frank Zabel, gebürtiger Meinerzhagener, ist Pianist, Komponist sowie Professor für Tonsatz und Gehörbildung an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf (RSH) und wird an der Orgel zu hören sein. Andreas Koch stammt aus Kierspe und ist als Gitarrist, Dirigent und musikalischer Leiter verschiedener Ensembles, beispielsweise des Lüdenscheider Kammerorchesters, tätig.

Besinnlicher Eintritt in die Adventszeit

Das Programm selbst verspricht ebenso einen besinnlichen Eintritt in die Adventszeit wie einen musikalischen Hochgenuss: Die Einstimmung auf den Abend erfolgt durch den Unterstufenchor des Evangelischen Gymnasiums, der mit „Oh jauchzet, Ihr Frommen“ die Vorweihnachtszeit musikalisch aufgreift. Dieses Thema wird weitergeführt von Ben Köster, der zunächst das russische Wiegenlied „Bajuschki baju“ und im Anschluss „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ von Johann Sebastian Bach zu Gehör bringt. Den zweiten musikalischen Schwerpunkt des Konzerts bilden verschiedene Werke, interpretiert von Frank Zabel an der Orgel und Andreas Koch an der Gitarre.

Dazu gehören das 2. Adagio aus dem Concierto de Aranjuez sowie Stücke aus Fantasia para un Gentilhombre von Joaquin Rodrigo und auch Introduction und Fandango von Luigi Boccherini. Abgerundet wird dieser Teil von einer Meditation sowie „Vereinzelt und doch…“, als Solostücke intoniert von Frank Zabel. Zum Ausklang wird der Unterstufenchor das vorweihnachtliche Thema mit „Nun sei uns willkommen, Herr Christ“ sowie „Licht der Liebe“ erneut aufgreifen und gemeinsam mit allen Mitwirkenden mit „Nun jauchzet, Ihr Frommen“ den Bogen zu einem vorweihnachtlichen Ausklang schlagen.

Imbiss in der Pause

Eingerahmt werden diese musikalischen Höhepunkte durch Pfarrer Klaus Kemper-Kohlhase sowie Christof Sönchen, 1. Vorsitzender der Stiftung Jesus-Christus-Kirche, die einige Worte an das Publikum richten werden. Außerdem wird in der Pause ein kleiner Imbiss gereicht.

Spende für das Wahrzeichen der Stadt

Die Jesus-Christus Kirche bietet den festlichen Rahmen für die Veranstaltung. Aus gutem Grund, ist ihr Erhalt doch auch eigentlicher Anlass des Abends. Anstelle eines Eintritts bitten die Organisatoren und Mitwirkenden um eine Spende, die dem Erhalt des kulturhistorischen Bauwerks und Wahrzeichen der Stadt zu Gute kommen wird. Gleichzeitig soll der Abend als Dank für die Initiativen und Unterstützung vieler zu verstehen sein, die die Arbeit der Stiftung bisher unterstützten.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here