Die Sanierung der Fenster im Altenaer Kreishaus wird rund 380.000 Euro kosten. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk). Die Ferien nutzt das Gebäudemanagement des Märkischen Kreises für umfangreiche Baumaßnahmen in und an den kreiseigenen Gebäuden.

Ferienzeit, Urlaubszeit – für das Gebäudemanagement des Märkischen Kreises gilt das nur eingeschränkt. Zwar sind auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gebäudemanager Michael Brosch im Urlaub – die Ferienzeit ist aber auch traditionell die Zeit, in der dringenden bauliche Maßnahmen in Schulen und Einrichtungen des Kreises ausgeführt werden.

Sanierung kreiseigener Schulen

Arbeiten in einer Größenordnung von gut einer Million Euro sind in den kommenden Wochen von den neun Architekten und Technikern des Gebäudemanagements mit den ausführenden Firmen zu erledigen. Dazu gehört unter anderem der Umbau der Fachklassen im Zuge der Umstrukturierung des Berufskollegs des Märkischen Kreises an der Hansaallee in Iserlohn sowie am Standort in Menden für rund 100.000 Euro. Für neue Bodenbeläge und Fensterreparaturen an den Berufskolleg-Gebäuden sowie an der Carl-Sonnenschein-Schule, Förderschule des Kreises in Iserlohn-Sümmern, dürften noch einmal 100.000 Euro fällig werden.

Neue Fenster fürs Altenaer Kreishaus

Die Fachwerkwand der Jugendherberge auf der Burg Altena wird aufwändig restauriert. Foto: Ilona Gruß/Märkischer Kreis
Die Fachwerkwand der Jugendherberge auf der Burg Altena wird aufwändig restauriert. Foto: Ilona Gruß/Märkischer Kreis

Aufwändig restauriert wird aktuell die Fachwerkwand an der Jugendherberge auf der Burg Altena. Dies ist eine Denkmalschutz-Maßnahme – ebenso die Erneuerung der Fenster am Kreishaus I in Altena. Kostenpunkt hierfür: stattliche 300.000 Euro. Gut 200.000 Euro wird der Bau eines Abenteuerspielplatzes „Kleine Luise“ an der Luisenhütte in Balve-Wocklum voraussichtlich kosten. 150.000 Euro stehen für die Erneuerung der Mess- und Regeltechnik an der neuen Mosaikschule in Lüdenscheid, dem Berufskolleg an der Hansaallee in Iserlohn sowie am Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg des Märkischen Kreises in Halver-Ostendorf auf dem Investitionsplan. Dagegen nehmen sich die 70.000 Euro für die Erneuerung der Badewasseraufbereitung der Schule an der Höh in Lüdenscheid eher bescheiden aus.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here