Das war ein Spaß: Die Kinder wurden zu Rittern geschlagen. Foto: PSL

Lüdenscheid. (PSL) Im Laufe der ersten Woche der Ferien Fun Days der städtischen Kinder- und Jugendförderung eroberten die Teilnehmer in Kleingruppen die Burg Altena und absolvierten die Ausbildung zum Ritter.

Um dieses Ziel zu erreichen, mussten die jungen Knappen sieben Tugenden erlernen. Neben den Unterweisungen im Glauben, in Tischmanieren und im Hoftanz, durften natürlich Wappenkunde – mit Erstellen eines eigenen Wappens –, der Umgang mit Schwert und Armbrust und das Anlegen eines Kettenhemds nicht fehlen.

Mutprobe am Angstloch

Bevor die jungen Recken und Mägde allerdings ihre Ausbildung beginnen duften, galt es für alle eine Mutprobe zu bestehen, bei der sie das Angstloch im großen Bergfried überqueren mussten. Am Ende wartete auf die jungen Knappen der große Lohn: der Schlag zum Ritter von Altena mit zugehöriger Ritterurkunde.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here