Das neue Internetportal der Stadt Meinerzhagen wird gut angenommen.

Meinerzhagen. Seit gut 100 Tagen ist die neue Internet-Präsenz der Stadt Meinerzhagen online. Damit ist auch traditionell der Zeitpunkt für eine erste Zwischenbilanz gekommen. Wie wird die Webseite angenommen? Stimmen Nutzerfreundlichkeit, Navigationsstruktur und Inhalte? Die zahlreichen Rückmeldungen – verschiedentlich auch mit Anregungen, die gerne aufgegriffen wurden – und eine aktuelle Nutzungsstatistik sprechen eine klare Sprache. Das neue Portal der Stadt kommt gut an.

Inzwischen seit einem Vierteljahr ist der neue Internet-Auftritt der Stadt Meinerzhagen im Netz. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf dem Dienstleistungsgedanken. Die Besucher der Seite sollen mit Hilfe klarer Strukturen, umfassender Inhalte und der neuen Suchhilfe schnell und komprimiert alle Informationen rund um das Leben in Meinerzhagen finden können. Konkrete Ansprechpartner und weiterführende Inhalte vervollständigen das Angebot. Ein zweiter wesentlicher Aspekt liegt in der inhaltlichen Darstellung nach Themengebieten und Zielgruppen, so dass auch in Sachen übergeordneter Darstellung die Nutzerfreundlichkeit an erster Stelle steht.

Überdurchschnittliche Nutzungsrate und Verweildauer

Grundlage für die nun erfolgte Auswertung waren die konkreten Klickraten und Nutzungsverläufe der letzten drei Monate im Vergleich zu einer anderen Stadt. Sie bietet in Größe, Infrastruktur und Online-Präsenz ähnliche Voraussetzungen. Die erhobenen Zahlen sprechen für sich. Fast 100.000 Besucher zählt die Seite der Stadt Meinerzhagen im Zeitraum von März bis Juni. Schon wenige Tage nach Livegang pendelten sie sich auf einem konstanten Niveau ein. Im Vergleich zur Musterstadt sind das im Verlauf rund 30.000 mehr Besucher. Das ist ein deutliches Zeichen für eine rege und wiederholte Nutzung, die zum Teil über mehrere Seiten erfolgt, zum Teil auch nur wenige, gezielte Klicks zur gewünschten Information umfasst. Dieser Nutzungsverlauf zeigt, dass die gesuchte Information schnell aufgefunden wird. Gliederung und Navigationsstruktur ebenso wie die Suchmaschine als Arbeitshilfe treffen demnach die Anforderungen.

Branchenverzeichnis und spezielle Angebote als sinnvolle Ergänzung

Während sich viele Nutzer einfach umschauen, suchen andere ganz konkrete Informationen. Dabei werden die speziellen Funktionalitäten der städtischen Website gerne genutzt. Neben der Suchmaschine mit umfassender Schlagworteingabe gehört dazu auch das Branchenregister der Wirtschaftsförderung.

Hier finden sich Informationen zu angesiedelten Unternehmen, Einzelhändlern und Dienstleistern. Unter der Rubrik „Wirtschaft – Vor Ort“ erfreut sich das Branchenregister zunehmender Beliebtheit auf allen Seiten. Übrigens: Wenn sich weitere Gewerbetreiben-de kostenfrei online registrieren möchten, können sie dies direkt und unkompliziert auf der entsprechenden Internet-Seite vornehmen.

News aus der Stadt: tagesaktuell und komprimiert aufbereitet

Natürlich lebt jeder Internet-Auftritt von Nutzerfreundlichkeit und tagesaktueller Information. Aus diesem Grund stellt auch bei der Webpräsenz der Stadt Meinerzhagen die ebenso umfangreiche wie aktuelle Berichterstattung in verschiedensten Themenbereichen einen wesentlichen Aspekt. Bekanntmachungen und Pressemitteilungen sowie Wissenswertes aus den verschiedenen Ressorts rund um Wirtschaft, Tourismus, Familie und natürlich aus dem Rathaus sollen den Bürgerinnen und Bürgern nicht nur einen regelmäßigen Überblick geben, sondern auch den Alltag erleichtern. Ob Baustelleninfo, neueste kommunalpolitische Entwicklungen oder Interessantes aus dem Leben in Meinerzhagen: Ein regelmäßiger Blick auf die Seiten „Aktuelles“ lohnt sich. Fazit: Die erste Zwischenbilanz für die Webseite der Stadt Meinerzhagen fällt sehr gut aus – ein guter Ansporn, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte in einer nutzerfreundlichen Umgebung zu vermitteln.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here