Schalksmühle. Die Aufwertung der Immobilien und damit die weitere Verschönerung der Ortskerne ist ein Schwerpunkt des REGIONALE 2013 – Projektes «Oben an der Volme«. Das Fassadenprogramm in Kierspe-Bahnhof machte den Anfang. Jetzt bekommen auch die Immobilieneigentümer und -eigentümer sowie Mieterinnen und Mieter im Zentrum von Schalksmühle das Angebot, Fördermittel für die Aufwertung der Fassaden und Dächer sowie der öffentlichkeitswirksamen Freiflächen in Anspruch zu nehmen.

Unterschiedlicher Erneuerungsbedarf

Die Gebäudesubstanz im Volmeort zeigt viele Gesichter. Viele weisen unterschiedlichste Erneuerungsbedarfe auf. Aus städtebaulicher wie stadtgestalterischer Sicht besteht Handlungsbedarf, sagen die Regionale-Planer. Die Neugestaltung von Fassaden sowie die Haus- und Hofbegrünung eröffnet die Möglichkeit zur Verbesserung des Erscheinungsbildes und der Lebensqualität. Eigentümer können durch die Instandsetzung und Aufwertung ihrer Häuser und Grundstücke zu einer Verbesserung des Wohn- und Arbeitsumfeldes sowie zu mehr Aufenthalts- und Lebensqualität beitragen.

Antrag zum Downloaden

Der erste Eindruck bleibt – in dem Fall gilt das auch für die Rückseite. Nicht nur die straßenseitigen Fassaden sollen aufgewertet werden. Auch die rückwärtigen Seiten in Richtung Volme werden in das Fassadenprogramm integriert.

Detailinformationenen zum Fassadenprogramm Schalksmühle finden Interessenten im Downloadbereich (Link zum Downloadbereich). Dort steht bereits ein Antragsformular für die Bewilligung von Fördermitteln bereit. Die Gebäudeeigentümer in Schalksmühle haben bereits eine Information über das Fassadenprogramm bekommen und drei Interessenten haben sich in der Zwischenzeit im Quartiersbüro gemeldet.

Wer Fragen rund um das Fassadenprogramm Schalksmühle hat oder eine Beratung wünscht, kann sich an die Mitarbeiter des Quartiersbüros Schalksmühle wenden. (Link zum Kontaktbereich), ebenso wie die Gemeinde Schalksmühle (Frau Dix, c.dix@schalksmuehle.de, (Telefon 02355 / 84-261).

Das Fassadenprogramm geht weiter. In den Kommunen Meinerzhagen und Halver laufen aktuell die Planungen für die Aufwertung und Sanierung der Fassaden in den jeweiligen Zentren. Die Bereitstellung von Fördermitteln ist für dieses Jahr geplant.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT