Bei der Jubiläumsfeier zum 30-jährigen Bestehen der Kita Plettenberg erhielten die Erzieherinnen ihre Papilio-Zertifikate. Auch die Einrichtung selbst wurde als Papilio-Kita zertifiziert. Foto: Papilio

Plettenberg. Die Kindertagesstätte im Familienzentrum Stadtmitte hat als erste Kita im Märkischen Kreis die Zertifizierung als Papilio-Kita erhalten. Das Präventionsprogramm Papillo unterstützt Erzieherinnen und Eltern dabei, erste Verhaltensauffälligkeiten im Kindergartenalter zu reduzieren.

Ob Marionettenstück, spielzeugfreie Tage oder Spiele mit besonderen Regeln – die Elemente des Präventionsprogramms Papilio Kindergarten halten erstmals Einzug in eine Plettenberger Kindertagesstätte. „Mit Papilio legen die Erzieherinnen spielerisch den Grundstein für eine gesunde Entwicklung und wappnen ihre Schützlinge gegen Sucht und Gewalt“, erläuterte Axel Chiduck von der Barmer GEK. Die Krankenkasse ist seit 2006 Präventionspartner des Programms in Nordrhein-Westfalen.

Fortbildung über zwei Jahre

Die Pädagoginnen der Kindertagesstätte im Familienzentrum Stadtmitte haben sich während der vergangenen zwei Jahre in einer Fortbildung als Papilio-Erzieherinnen qualifiziert. Seit Samstag ist ihre Einrichtung die erste zertifizierte Papilio-Kita im Märkischen Kreis.

„Kinder, die von klein auf lernen, mit Gefühlen umzugehen und Konflikte zu bewältigen, werden fürs ganze Leben gestärkt“, sagte Kita-Leiterin Gabi Hoffmann. Damit alle 70 Kinder in der Einrichtung vom Präventionsprogramm profitieren können, haben alle zwölf Erzieherinnen an der Fortbildung teilgenommen. Sie bestand aus einem Basis- und einem Vertiefungsseminar und vermittelte den pädagogischen Fachkräften Grundlagen der frühkindlichen Prävention sowie Bausteine des Programms.

„An Beispielen erörtern wir die Umsetzung von Papilio im Kindergartenalltag und im Zusammenspiel mit den Eltern“, erklärte Papilio-Trainer René Sadowski von der Anonymen Drogenberatung Iserlohn. Das Präventionsprogramm unterstützt Erzieher/innen und Eltern dabei, erste Verhaltensauffälligkeiten im Kindergartenalter zu reduzieren.

Freie Plätze für Plettenberger Pädagogen

Derzeit schult Sadowski in Plettenberg weitere 29 Erzieherinnen aus zwei Einrichtungen zu Papilio. Plätze für Pädagogen in weiteren Kursen sind noch frei. „Kita-Teams, die Papilio in ihrer Einrichtung umsetzen, können die Fortbildung vorab beantragen. Die Barmer GEK fördert die Kosten nach dem Präventionsgesetz“, sagte Chiduck.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here