Sophies Eltern durften bei der Einweihungsfeier nicht fehlen. Foto: Wolfgang Teipel

Schalksmühle. Sophie Maternowski hat den nächsten Schritt gewagt. 2009 ist die heute 43-jährige Schalksmühlerin in die Beauty-Kosmetik-Branche eingestiegen. Bislang hat sie ihre Kundinnen zuhause betreut. „Jetzt unternehme ich den nächsten Schritt zu mehr Professionalität“, sagt sie. Vor drei Wochen hat Sophia Maternowski ihr Studio „Eyelash and more“ an der Bahnhofstraße geöffnet. Am Samstag feierte die dynamische Frau mit Verwandtschaft, Freunden und Kundinnen die Einweihung.

Zertifizierte Wimpernstylistin

Mitten im Trubel die Eltern der Beauty-Kosmetikerin. Mama Maternowski ist stolz auf ihre Tochter: „Sie ist eine Powerfrau. Sie schafft das“, sagt sie mit einem Lächeln.

Die zertifizierte Wimpernstylistin hat schon vielen Frauen ein gutes Gefühl vermittelt. „Man verlässt Sophie glücklich und schöner“, lachte eine der Besucherinnen am Samstag. Sophie Maternowski kann den Traum vom schönen Augenaufschlag wahr werden lassen.

Viele Freundinnen kamen zum Gratulieren. Foto: Wolfgang Teipel
Viele Freundinnen kamen zum Gratulieren. Foto: Wolfgang Teipel

Sie verlängert Wimpern und füllt den Wimpernkranz auf. Mit Microblading verschafft sie ihren Kundinnen ein permanentes Make-up für die Augenbrauen. Dabei wird vor der Behandlung wird optimale Augenbrauenform ausgemessen und aufgezeichnet. Mit einer Art Skalpell werden dann feine Striche in die Haut geritzt und anschließend mit einer Pigmentierfarbe aufgefüllt. Der Effekt: Die Brauen sehen voller, schwungvoller und symmetrisch aus.

Wer schön sein will, muss leiden

„Ein wenig Zeit muss man schon mitbringen“, sagt Sophie Maternowski. Für Wimpernverlängerungen kalkuliert sie mit rund 90 Minuten. Das Microblading kann durchaus zwei Stunden dauern. Aber Frauen wissen ja: Wer schön sein will, muss leiden.

Haare entfernen mit Zuckerpaste

Zum Angebot im neuen Studio zählt auch die dauerhafte Haarentfernung. Bald auch mit „Sugaring“, einer Methode, bei der eine Zuckerpaste aufgetragen und später schmerzfrei entfernt wird. Diese Methode eignet sich besonders für empfindliche Hautpartien. Was so modern klingt, ist in Wirklichkeit uralt. „In orientalischen Ländern werden so schon seit vielen Jahren lästige Härchen entfernt“, sagt Sophie Maternowski.

Für sie ist klar: „Man muss die aktuellen Trends beobachten und dabei sein.“ Auch das gehört zu ihrem Erfolgsrezept.

Kontakt: www.eyelash-more.de

Telefon: 0170 900 85 33.

Gute Laune am neuen Studio in der Bahnhofstraße. Foto: Wolfgang Teipel
Gute Laune am neuen Studio in der Bahnhofstraße. Foto: Wolfgang Teipel

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here