Foto: Feuerwehr Schalksmühle

Schalksmühle. Die Löschgruppen Hülscheid und Winkeln trafen sich am vergangenen Samstag zu einer gemeinsamen Übung des Löschzugs. Treffpunkt für die freiwilligen Einsatzkräfte war zunächst das Gerätehaus in Hülscheid. Mit dem Einsatzstichwort:“ Explosion auf dem Gelände der Firma Scholz Baumaschinenvermietung & Schüttgüter, mehrere Personen vermisst, Lage unklar“ ging es um 19:25 Uhr zum erwähnten Einsatzobjekt am Gewerbering.

Die erste Erkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass drei Kunden auf dem Gelände vermisst wurden, ein Mitarbeiter wurde von einem Radlader eingeklemmt. Zudem war ein stechender Geruch wahrnehmbar, dessen Ursprung zunächst unklar blieb.

Damit das Einsatzgeschehen effektiv und koordiniert abgearbeitet werden konnte, teilte der Einsatzleiter die weiteren Abläufe in vier Einsatzabschnitte ein.

Abschnitt eins beinhaltete das Suchen der Vermissten. Dies übernahm zunächst ein Angriffstrupp der im weiteren Verlauf durch einen zweiten unterstützt wurde. Aufgrund der unklaren Lage und des stechenden Geruchs rüsteten sich die Angriffstrupps mit Atemschutz aus ehe sie mit einem Strahlrohr zur Erkundung vorgingen. Schnell gelangte ein Angriffstrupp zu einem beschädigten IBC-Behälter1 mit der Aufschrift:“ gebrauchte Salzsäure, verdünnt“ aus dem Dampf entwich. Dieser, so stellte sich jetzt heraus, war die Ursache für den stechenden Geruch. Neben dem Behälter fand der Trupp darüber hinaus eine verletzte, bewusstlose Person. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter rettete der Angriffstrupp die verletzte Person. Da Salzsäuredampf sehr gut wasserlöslich ist, wurde der Dampf nun parallel zur weiteren Personensuche /-rettung mit Strahlrohren niedergeschlagen.

Im Einsatzabschnitt zwei kümmerten sich die Einsatzkräfte um die patientenorientierte Rettung des eingeklemmten Mitarbeiters. Dieser war beim Eintreffen der Feuerwehr von einem Rad des Radladers eingeklemmt und nicht mehr ansprechbar.
Die hier arbeitenden Einsatzkräfte sicherten das Fahrzeug mit Keilen gegen ein eventuelles Wegrollen bzw. Abrutschen im Laufe der Rettungsmaßnahmen.
Zur eigentlichen Rettung des Patienten musste der Radlader angehoben werden. Schnell und unkompliziert gelang dies mit einer Büffelwinde2.
Sie wurde an die Vorderachse des Fahrzeugs angesetzt, um das Rad anheben und den verletzten herausziehen zu können. Beim Anheben des Radladers unterbauten die Einsatzkräfte die Achse dabei nach und nach mit Holzblöcken, damit die Stabilität des Fahrzeugs gewährleistet blieb.

Unterbrandmeister Andreas Bach wurde zum Brandmeister ernannt und gehört somit zur Führungsebene in der Löschgruppe Winkeln.  v.l.n.r.: Dirk Kersenbrock, Leiter der Feuerwehr - Andreas Bach, Brandmeister, Löschgruppe Winkeln - Olaf Bühren, stellv. Leiter der Feuerwehr. Foto: Feuerwehr Schalksmühle
Unterbrandmeister Andreas Bach wurde zum Brandmeister ernannt und gehört somit zur Führungsebene in der Löschgruppe Winkeln. v.l.n.r.: Dirk Kersenbrock, Leiter der Feuerwehr – Andreas Bach, Brandmeister, Löschgruppe Winkeln – Olaf Bühren, stellv. Leiter der Feuerwehr. Foto: Feuerwehr Schalksmühle

Der dritte Einsatzabschnitt baute einen Behandlungsplatz für die Verletzten auf. Hierzu nutzen die Feuerwehrmänner ein aufblasbares Schnelleinsatzzelt. Dies kann mittels Druckluftflasche in wenigen Minuten eingesetzt werden.

Schließlich stellten die Kameraden im Einsatzabschnitt vier die Wasserversorgung für die Einsatzstelle her. Der nächstgelegene Hydrant befand sich an der Straße und somit zirka 150 Meter von der eigentlichen Einsatzstelle entfernt.

Der Löschzug II meisterte die Übung konzentriert und effektiv. Alle Verletzten bzw. vermissten konnten innerhalb einer halben Stunde gerettet werden.
Die anschließende Aussprache im Gerätehaus der Löschgruppe Hülscheid nutzte Gemeindebrandmeister Dirk Kersenbrock daher auch, um sein Lob auszusprechen. Die kontinuierliche Aus- und Fortbildung sowie die Kameradschaft in der Feuerwehr Schalksmühle trüge entscheidend zu diesem Erfolg bei.
Ein großes Dankeschön ging auch in Richtung des Unternehmens Scholz Baumaschinenvermietung & Schüttgüter für die Möglichkeit das Firmengelände zu nutzen.

Das nachfolgende gemeinschaftliche Essen nutzte Dirk Kersenbrock zusammen mit seinem Stellvertreter Olaf Bühren, für die Beförderung eines Kameraden.
Der bisherige Unterbrandmeister Andreas Bach von der Löschgruppe Winkeln, besuchte im Juni für zwei volle Wochen das Institut der Feuerwehr in Münster. Nach bestandener Abschlussprüfung wurde er nun folgerichtig zum Brandmeister ernannt.


Erklärungen

1 Intermediate Bulk Container (IBC) werden für Transport und Lagerung flüssiger und rieselfähiger Stoffe verwendet. Sie werden bei der Produktion von Chemikalien, Lebensmitteln, Kosmetik und Pharmazeutika eingesetzt. Je nach Bauweise und Ausführung haben die IBC ein Volumen von 500 bis zu 3000 Litern. Ferner sind IBC für den Transport von Gefahrgut zugelassen.

2 Ein Hydraulikheber (auch Hydraulik-Hebezeug Büffel, hydraulische Winde oder Büffelwinde), ist eine Winde in Form eines Stirn- und Seitenhebers, die bei der technischen Hilfeleistung zum Heben von Lasten verwendet wird. Der Kurzname „Büffelwinde“ ist aus der Modellbezeichnung „Büffel“ des Herstellers Weber Hydraulik abgeleitet.


Fotostrecke

Fotos: Feuerwehr Schalksmühle

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here