Kinder feiern am Sonntag Party im Freilichtmuseum. Fotos: LWL

Hagen.  „Es rollt und knattert …“ beim diesjährigen Kinderfest in Anlehnung an das Thema der Sonderausstellung „Läuft wieder!“ Zu Besuch in einer Kfz-Werkstatt der 1960er-Jahre“. Verkehrssicherheit, Fahrtechnik und Fahrspaß stehen dabei im Museum im Mittelpunkt. Das Kinderfest findet am Sonntag, 23. Juli, von 12 bis 17 Uhr statt. Es wird auch in diesem Jahr vom Förderkreis Westfälisches Freilichtmuseum Hagen e. V. unterstützt. Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit dem Hagener Automobil-Club 1905 e. V. im ADAC gestaltet.

Auf dem Bobby-Car durch den Parcours

Bobby-Cars und Fahrräder am Start

Nicht nur motorenbetriebene Fahrzeuge, sondern auch Fahrräder und Bobby-Cars laden zum Fahren ein. So können Kinder ab acht Jahren ihr Fahrrad auf Verkehrssicherheit überprüfen lassen, einen sicheren Umgang mit dem Fahrrad im Straßenverkehr üben und ihr Fahrkönnen in einem Fahrradturnier testen.

Jugend-Kart-Slalom

Wichtiger Hinweis: Die Kinder können eigene Fahrräder mitbringen, sie dürfen aus Sicherheitsgründen jedoch nur auf dem Fahrradparcours fahren. Die jüngeren Museumsbesucher haben die Möglichkeit, auf dem Bobbycar in einem Parcours die Tagesbestzeit zu fahren. Beim Jugend-Kart-Slalom steht nicht das Tempo, sondern der sichere Umgang mit dem Fahrzeug im Vordergrund.

Nachwuchs-Handwerker kommen auf ihre Kosten

Freie Fahrt für kleine Handwerker

Im weiteren Programm können kleine und große Kinder das Handwerk des Korbflechtens kennenlernen und ein eigenes, kleines Körbchen basteln. Außerdem können sie Textilbändchen mit Pflanzenfarben färben und daraus schmucke Armbänder machen. An der „Zaubertöpferscheibe“ lernen Interessierte das Töpferhandwerk kennen und können ihr Fingerspitzengefühl unter Beweis stellen. Auch Ponyreiten und historische Kinderspiele fehlen an diesem Tag nicht. „Gerd, der Gaukler“ unterhält die Zuschauer mit Komik, Jonglage und Einradelei – und fordert zum Mitmachen und Ausprobieren auf.

Willkommen im Regenwurm-Hotel

Naturerfahrungen können die Besucher mit dem „Marienhof“ sammeln, der sein Regenwurm-Hotel vorstellt und außerdem Fühlstationen sowie Bachuntersuchungs-Expeditionen anbietet. Die Ortsgruppe Hagen des Kinderhilfswerks „terre des hommes“ macht auf Ausbildungsprojekte in Reparaturhandwerken aufmerksam. Der Spieletreff „NUTS“ aus Hagen hält neue und traditionelle Gesellschaftsspiele für die ganze Familie bereit.

Mitmachen…es ist kinderleicht

Einfach ausprobieren

Im LWL-Freilichtmuseum Hagen kommt das Handwerk natürlich nicht zu kurz: Speziell für Kinder bietet das Museum Workshops zu den Themen Nagelschmieden, Papierschöpfen, Blaudruck, Ölschlagen, Buchstabendruck, Seileschlagen und Gießen in den museumspädagogischen Werkstätten an. Kinderleicht ist es, Bienenwachskerzen zu drehen und sie nach eigenen Ideen zu gestalten. Bei der Aktion „Schuhmachermeister“ kann man selbst zum Schuhexperten werden.

Freier Eintritt für Geburtstagskinder

Die meisten Aktionen sind kostenlos, nur bei einigen Workshops sowie beim Ponyreiten fallen geringe Kosten an. Bei regnerischem Wetter finden die meisten Aktionen in den Museumsgebäuden statt. Wie in jedem Jahr haben Geburtstagskinder beim Kinderfest freien Eintritt (bitte den Ausweis mitbringen).

Das Programm:
Gerd, der Gaukler begeistert kleine und große Besucher mit Komik, Jonglage und Einradelei – und fordert zum Mitmachen und Ausprobieren auf. 12 Uhr an der Gelbgießerei (Gebäude Nr. 6), 14 und 16 Uhr im oberen Museumsbereich.
Mädchen reparieren Fahrräder In der Gelbgießerei (Gebäude Nr. 6) stellt das Kinderhilfswerk „terre des hommes“ ein aktuelles Projekt für geflüchtete Mädchen vor.
Feuer, Formen und Metall Das Handwerk des Metallgießens kann man von 11 bis 16 Uhr in der Gelbgießerei (Gebäude Nr. 6) bestaunen.
Ponyreiten rund um die Gelbgießerei (Gebäude Nr. 6), ganz in der Nähe des Spielplatzes (Kosten: 2 €).
Mach mit an Mäckis Spielstation auf dem großen Platz an der Museumsgastronomie.
Die Korbmacherin Lerne das Handwerk des Korbflechtens kennen und stelle selber ein kleines Körbchen her. Auf dem Platz hinter der Druckerei (Gebäude Nr. 27).
Naturerfahrungen sammeln mit dem Marienhof aus Hagen. Hier gibt es ein Hotel für Regenwürmer und die Möglichkeit, den Tastsinn auszuprobieren. Hinter der Druckerei (Gebäude Nr. 27).
Neue und traditionelle Gesellschaftsspiele für die ganze Familie hält der Spieletreff NUTS bereit. In der Ausstellung „Papier.Umwelt“ (Gebäude Nr. 24).
Kerzen drehen Schaut herein und macht eure eigenen Kerzen aus echtem Bienenwachs. Portefeuilleriewerkstatt (Gebäude Nr. 32).

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here