Die rot markierten Bäume in der Innenstadt sollen nach Vorstellung der Planer weichen. Foto: Stadt Plettenberg

Plettenberg. Die hinsichtlich des Baumbestands überarbeitete Planung für die Innenstadt wird heute (12. Oktober) um 18 Uhr im Ratssaal vorgestellt. Rote und weiße Markierungen an Bäumen im Innenstadtbereich zeigen Interessierten, welche Bäume weichen sollen bzw. zur Diskussion stehen.

Jan Koopmann vom Planungsamt der Stadt Plettenberg erläutert: „Bei der Ortsbegehung zu den Stadtbäumen wurde der Vorschlag geäußert, die zu entnehmenden Bäume sowie die zu diskutierenden Baumstandorte zu markieren. Mit Vorliegen der nach der Begehung angepassten Planungen von bbz landschaftsarchitekten berlin wurden diese jetzt entsprechend gekennzeichnet.

Alle unmarkierten Bäume sollen im Bestand erhalten werden. Bäume, die nach den Planungen entnommen werden sollen, haben eine rote Markierung um den Stamm. Der Großteil dieser Bäume befindet sich auf dem Maiplatz, aber auch in der Wilhelmstraße/Graf-Dietrich-Straße. Zwei kleinere Linden stehen am Rand des Kirchplatzes.

Weiß wurden die Standorte markiert, die fraglich sind. Hierbei handelt sich um die Platanen im Bereich Alter Markt. Diese würden bei Entnahme der seitlichen Baumreihen zu einer räumlichen Öffnung des Platzes führen und den Stephansdachstuhl freistellen, so dass dieser sichtbarer würde. Zudem könnte die Nutzbarkeit des Platzes bei Veranstaltungen erleichtert werden. Andererseits werden die Bäume auch als den Dachstuhl einrahmende und belebende Elemente gesehen.

Wegen der bereits bestehenden Wurzelverwerfungen im Pflaster des Platzes ist aber generell zu prüfen, ob die Bäume bei einer Neupflasterung stehen bleiben können. Sie müssen vielleicht ersetzt werden. Dies beträfe auch die hintere Baumreihe, die bislang als zu erhalten geführt wurde.“

Bei der Bürgerversammlung im Ratssaal am heutigen Donnerstag, 12. Oktober, um 18 Uhr, wird Timo Herrmann vom Büro bbz landschaftsarchitekten seine angepassten Planungen vorstellen und detailliert erläutern. Hierbei wird der Fokus insbesondere auf den Stadtbäumen liegen. Im Verlauf der Veranstaltung wird Volker Vorwerk von der Agentur buergerwissen die Diskussion moderieren.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here