Über diese Planungen werden Experten informieren. Foto: Stadt Hagen

Hagen. Die Arbeiterwohlfahrt (Unterbezirk Hagen/Märkischer Kreis) beabsichtigt, die bestehende Fachklinik Deerth im Hagener Stadtwald um eine Therapieeinrichtung für 42 Patienten im geschlossenen Maßregelvollzug zu erweitern. Die Stadt Hagen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Dienstag, 24. Januar, um 19 Uhr ein, sich eingehend über den Stand der Projektplanung und die Bauleitplanverfahren zu informieren. Die Veranstaltung findet im Ratssaal im Rathaus an der Volme in der Rathausstraße 13 statt.

Der Lageplan der Erweiterung

Therapieeinrichtung für 42 Patienten

Der Rat der Stadt Hagen hatte in seiner Sitzung am 26. Februar 2015 beschlossen, durch die Teiländerung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung eines Bebauungsplanes entsprechendes Baurecht für eine Klinikerweiterung zu schaffen. Zwischenzeitlich hat die Arbeiterwohlfahrt ein Bebauungskonzept für die gesicherte Einrichtung, die neben der bestehenden Klinik angeordnet werden soll, entwickelt und Fachgutachten in Auftrag gegeben.
Jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt. Vertreter aus dem Vorstandsbereich für Stadtentwicklung, Bauen und Sport der Stadt Hagen sowie der Arbeiterwohlfahrt stellen das Projekt am 24. Januar vor und stehen zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here