Das Lüdenscheider Streetfood-Festival – drei Tage lang bestens besucht und Sonnenschein pur obendrauf. Was will man mehr? Fotos: Iris Kannenberg

Lüdenscheid. Einen großen Erfolg feierten die Organisatoren des Lüdenscheider Streetfood-Festivals. Viele tausend Besucher nutzten die Gelegenheit bei schönstem Sonnenschein, die zahlreichen Foodtrucks auf dem Sternplatz zu besuchen. Die bunten Trucks mit ihren teils außergewöhnlichen Köstlichkeiten waren am Ende der drei Tage größtenteils restlos ausverkauft. Dazu gab es eine Autoshow, die besonders kleine und größere angehende „Rennfahrer“ begeisterte, ein buntes Bühnenprogramm und ein sehr abwechslungsreiches Kinderprogramm.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



100-jähriges Bestehen der Volksbank

Marc Kostewitz und Frau. Der Abteilungsdirektor Marketing der Volksbank im MK war mehr als zufrieden mit dem Verlauf dieses gelungenen Festes.

Abteilungsdirektor des Marketings der Volksbank im MK Marc Kostewitz und STOCK-Betreiber Oliver Straub, die dieses Fest zusammen mit vielen Helfern auch anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Volksbank auf die Beine gestellt haben, äußerten sich beide unabhängig voneinander sehr zufrieden und positiv zu dem Ablauf des Events.

Sie gestalteten für die Lüdenscheider ein tolles Fest, das diese mit viel Freude annahmen und so zahlreich besuchten, dass zumindest Samstagabend nichts mehr ging. Der Sternplatz platzte buchstäblich aus allen Nähten.

Anspruchsvolles Bühnenprogramm

Auch die Maus und Käpt´n Blaubär waren zu Gast in Lüdenscheid. Oliver Straub und Uwe Lal verkünden die Gewinner der Tombola.

Auch der Sonntag wurde besonders von Familien mit Kindern gut angenommen.

Viel Lob ernteten die Veranstalter mit der Kinderwelt, die Marco Köhler direkt hinter der Volksbank gestaltete, aber auch mit dem anspruchsvollen Bühnenprogramm, das jedem Alter etwas zu bieten hatte.

Ob Maus, Uwe Lal, Singer-/Songwriter oder extra für das Event zusammengestellte Pop-Band, jede Altersgruppe wurde ausreichend berücksichtigt und kam bei dem drei Tage währenden Showprogramm nicht zu kurz, sondern voll auf ihre Kosten. Sicher nicht das letzte Event dieser Art nach diesem Erfolg. Am 13. Mai geht es in Lüdenscheid nahtlos weiter. Dann mit der „Thekentour“ mit vielen Musik-Live-Acts, einmal quer durch Lüdenscheids Kneipen.

 

 

Unterstütze uns auf Steady

1 KOMMENTAR

  1. Leider musste ich feststellen, das bis auf die Tach Redaktion in keiner Weise von der Presse oder den Veranstaltern über die Auftritte der Sänger, Bands und Leien Musiker die meines Erachtens viel zum Gelingen dieses Festivals beigetragen haben nicht oder nur sehr verhalten berichtet wurde. Die Gesangsdarbietungen verschwanden ohne Lob und Tadel in der Versenkung des Festivals.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here