Bastian Hämmerle, Markus Tempelmann, Michael Brosch, Dirk Heesen und Jonas Lensing gaben mit dem ersten Spatenstich den Startschuss für das Fachmarktzentrum auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände. Foto: Wolfgang Teipel

Halver. Bastian Hämmerle, Prokurist der Hamburger Procom Invest GmbH & Co. KG, ging’s gepflegt hanseatisch an. „Nu geit dat los!“ Dann griffen er, Bürgermeister Michael Brosch, Kämmerer Markus Tempelmann, Jonas Lensing von „Kaufland“ und Dirk Heesen von der Aldi-Immobilienverwaltung zum Werkzeug. Mit dem symbolischen Spatenstich gaben sie den Weg für die lang erwartete Bebauung des Bahnhofsgeländes frei.

Nur noch drei Ladeneinheiten frei

Kein leichter Brocken für die bundesweit tätigen Hamburger Investoren. Immerhin fließen rund 20 Millionen Euro in die Errichtung des neuen Halveraner Fachmarkt-Zentrums. Die aktuellen Voraussetzungen stimmt Bastian Hämmerle aber zuversichtlich. Nahezu 96 Prozent der Brutto-Grundfläche von 11.400 Quadratmeter seien bereits vermietet. Es stünden lediglich noch drei Ladeneinheiten mit Flächen von 50 bis 245 Quadratmeter zu Anmietung zur Verfügung.

Die Abbrucharbeiten am alten Baumarkt laufen auf Hochtouren. Foto: Wolfgang Teipel
Die Abbrucharbeiten am alten Baumarkt laufen auf Hochtouren. Foto: Wolfgang Teipel

„Im Spätsommer nächsten Jahres sehen wir uns zur Eröffnung wieder“, kündigte er an. Mit der Franzen-Gruppe habe die Procom Invest einen zuverlässigen Partner für die Errichtung von Gewerbe- und Handelsimmobilien gefunden. Er wünschte dem Oberhausener Unternehmen vor allem eine „unfallfreie Baustelle“.

Kaufkraft wird gebunden

Bürgermeister Michael Brosch ist sicher, dass das Fachmarktzentrum die Stadt bereichern und den Halveranern lang ersehnte Einkaufsmöglichkeiten bieten wird. „Wir sehen, dass zurzeit etwa ein Drittel unserer Kaufkraft in Nachbarstädte abfließt.“ Das dürfte sich nach Meinung des Rathaus-Chefs bald ändern. Er geht auch davon aus, dass das Fachmarktzentrum zu einer Belebung des Handels insgesamt beitragen wird. Er glaubt nicht, dass Geschäfte an der Frankfurter Straße unter dem neuen Angebot leiden werden. Sein Dank ging an die großen Mieter Aldi, Kaufland, und Rossmann sowie an Kämmerer Markus Tempelmann. „Er war sozusagen der Motor des Ganzen“, sagte Michael Brosch. Zudem erinnerte er an seinen Vorgänger Dr. Bernd Eicker. „Er hat die wichtigen Vorarbeiten geleistet und dieses Projekt als eins der wichtigsten für Halver eingestuft.“

Rund 150 neue Arbeitsplätze

Neben den Ankermietern sollen im Segment Mode unter anderem Mister Lady, Jeans Fritz und Takko für ein attraktives Textilsortiment und trendige Accessoires sorgen. Haushaltswaren von Kodi, Deichmann als Marktführer im europäischen Schuhhandel sowie gastronomische Einrichtungen und einkaufsnahe Dienstleistungen werden das Angebot im Fachmarktzentrum abrunden.

Bastian Hämmerle von Procom Invest geht auch von einem nachhaltigen Effekt für den Arbeitsmarkt aus. „Nach ersten Schätzungen werden im neuen Fachmarktzentrum circa 150 neue Arbeitsplätze geschaffen“, sagte er.

Das neue Fachmarktzentrum entsteht auf einer Netto-Grundfläche von 11.400 Quadratmetern. Grafik: Procom Invest
Das neue Fachmarktzentrum entsteht auf einer Brutto-Grundfläche von 11.400 Quadratmetern. Grafik: Procom Invest

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here