MAN Omnibus wartet vor dem Werdohler Bahnhof auf die Abfahrt nach Neuenrade. Foto: Verein

üdenscheid. Als Lüdenscheider ist sie für fast jeden ein Begriff – die „Mark-Sauerland“. Sie betrieb ab 1925 die erste Omnibuslinie im Märkischen Kreis – von Werdohl nach Neuenrade. Bis heute hat sich einiges im hiesigen Nahverkehr verändert, zum Beispiel sind seit den 60er Jahren keine Schaffner mehr im Bus zu finden und die „Mark-Sauerland“ gibt es heute auch nicht mehr – sie ging 1975 in der MVG auf.

Die Nahverkehrsgeschichte im Märkischen Kreis ist sehr interessant, darum haben sich im vergangenen Jahr einige Businteressierte zusammengeschlossen und den Verein „Traditionsbus Mark-Sauerland“ gegründet. Ziel des Vereins ist es, die Nahverkehrsgeschichte im Märkischen Kreis näher zu erforschen und der Öffentlichkeit darzustellen. Darüber hinaus ist die Anschaffung eines historischen Busses geplant, welcher hier früher seinen Dienst verrichtete. Dieser soll zunächst restauriert und danach zu besonderen Anlässen eingesetzt werden. Erste Erfahrungen mit dem Betrieb eines Busses sammelte der Verein bereits im Oktober, als ein Shuttleverkehr von Lüdenscheid und Plettenberg zum Kartoffelfest der Märkischen Museumseisenbahn in Herscheid-Hüinghausen mit einem Leihfahrzeug der MVG durchgeführt werden konnte.

Am Dienstag, den 09.12. wird auf das einjährige Vereinsbestehen im Rahmen einer Weihnachtsfeier angestoßen. Neben Archivbildern wird sicher auch das ein oder andere „Döneken“ erzählt werden. Treffpunkt ist die Gaststätte „Der Reidemeister“ an der Werdohler Straße 1. Interessierte sind ab 18 Uhr herzlich willkommen. Informationen unter «www.traditionsbus-ms.de» und bei Steffen Künne unter 0 23 51 / 3 79 00 46.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here