Hagen. Gesunde Ernährung in der Kindertagesbetreuung. Das soll in den Hagener Kindertageseinrichtungen gelebte Praxis werden. Nachdem das Thema im Vorjahr gemeinsam angegangen wurde, fand jetzt erstmals ein Fachtag statt, zu dem die Verantwortlichen der freien Träger und der Stadt Hagen eingeladen hatten. Ziel ist es, für ein gesundes und ausgewogenes Mittagessen einen gemeinsamen Standard für alle Kindertageseinrichtungen in Hagen zu entwickeln.

Hier die städtische Information im Wortlaut:

Die Gesundheitsvorsorge und Förderung einer gesundheitlichen Entwicklung finden in § 10 des Kinderbildungsgesetzes (KiBiZ) Berücksichtigung, die sowohl für Kitas als auch der Kindertagespflege gelten. In Abstimmung mit den Trägern Hagener Kindertageseinrichtungen und der Tagespflege entwickelten die Vertreter eine Empfehlung zum Mindeststandard Mittagessen. In dieser Empfehlung wurde verbindlich dargestellt, dass zur gesundheitlichen Entwicklung der Kinder auch eine ausreichend gesunde Ernährung zählt. Hierbei wird nicht allein der gesundheitliche Aspekt verfolgt, sondern eine gemeinsame Mahlzeit wird als eine soziale Gemeinschaft verstanden und unterstützt Kinder auch an dieser Stelle in der Erziehung und Bildung.

Die Gemeinschaftsverpflegung in Kitas, als auch die Verpflegung in der Kindertagespflege, soll immer ein gesundheitsförderndes Speisenangebot zum Ziel haben. Hierzu zählen neben dem Menüzyklus auch saisonale und kulturspezifische Aspekte. Ein gemeinsamer Qualitätsstandard in den Kitas und der Kindertagespflege verbessert somit insgesamt die Verpflegung und Versorgung der Kinder. Die Verpflegung der Kinder in den Kindertageseinrichtungen und der Tagespflege nimmt einen immer größeren Raum ein. Hier zeigt sich schon die Verantwortung, sich auch in diesem Bereich qualitativ aufzustellen um eine Versorgung der Kinder bestmöglich zu organisieren.

Neben den Hagener Kindertageseinrichtungen und den Vertretern der Kindertagespflege wurde der Fachtag durch das Hagener Gesundheitsamt unterstützt. Die Teilnehmer wurden durch einen Fachvortrag von Prof. Dr. Mathilde Kersting vom Forschungsinstitut für Kinderernährung auf die Grundzüge und Kriterien zur Kinderernährung und den Lebenswirklichkeiten informiert. Workshops zum Thema Erstellung von Speiseplänen, Esskultur, Essenssituation, Haltung, Allergengenkennzeichnung und Allergenmanagement und Elternarbeit zum Thema gesunde Ernährung rundeten den Fachtag ab.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here