Die städtischen Liegenschaften werden bereits mit Ökostrom versorgt. Foto: Medienarchiv Märkischer Kreis

Lüdenscheid. Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Crone lädt für Dienstag, 31. Januar, zu einer Podiumsdiskussion ins Gebäude der Stadtwerke Lüdenscheid (Lennestraße 2) ein. Thema der Veranstaltung, die um 18.30 Uhr beginnt, sind die erneuerbaren Energien.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete setzt sich für eine klimafreundliche, sichere und bezahlbare Energieversorgung ein. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sei im Jahr 2000 die Förderung des Ökostroms auf den Weg gebracht worden, heißt es in einer Mitteilung der Politikerin. Aktuell trügen die erneuerbaren Energien mit gut einem Drittel zur Stromerzeugung in Deutschland bei.

Herausforderungen und Widersprüche

Sterbehilfe
Petra Crone lädt zum Podiumsgespräch ein. Thema sind die erneuerbaren Energien.

Trotz dieses Erfolgs würden die energiepolitischen Herausforderungen und Widersprüche nicht weniger, meint die Bundestagsabgeordnete. Unter anderem gehe es um folgende Fragen: Wie soll der Energiemix von morgen aussehen? Wie entwickeln sich die Strompreise und wie kann es uns gelingen, die hohe Akzeptanz in der Bevölkerung für die Energiewende aufrechtzuerhalten?

Wie kann die heimische Region zum Innovationsmotor der Energiewende werden? Was gibt es für erfolgreiche Modelle vor Ort? Wie können sich Bürgerinnen und Bürger beteiligen? Wird die Energiewende auch in Wärme und Verkehr stattfinden? Wie gelingt der Netzausbau trotz unterschiedlicher regionaler und lokaler Interessen? Wie kann die Energiewende im Einklang mit den Zielen des Naturschutzes erfolgen?

Unter der Moderation von Petra Crone bilden folgende Teilnehmer das Podium: Johann Saathoff, Mitglied des Bundestages und stellvertretender Sprecher der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Energie der SPD-Bundestagsfraktion, Harald Metzger, Verwaltungsratsvorsitzender der Stadtwerke Lüdenscheid, Klaus Brunsmeier, Mitglied im Bundesvorstand Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie ein Vertreter der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen.

Einlass ab 18 Uhr; Anmeldungen werden ab 9. Januar unter Telefon 02351/6530 entgegengenommen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here