Sponsorenlauf der Schüler der Grundschule Wiblingwerde. Foto: Iris Kannenberg

Wiblingwerde. „Sponsorenlauf – so viele Runden wie möglich“ war das erklärte Motto der 1. bis 4. Klässler der Grundschule Wiblingwerde. Am 10. Oktober ging die ganze Schule mit Lehrern und Helfer-Eltern geschlossen zum nahegelegenen Sportplatz. Die Eltern und Großeltern der Schüler hatten sich im Vorfeld dazu verpflichtet, jede Runde, die ihr Kind auf dem Sportplatz läuft, mit einer gewissen Geldsumme zu honorieren. Manche Eltern spendeten einen Euro pro Runde, manche sogar fünf Euro. Mit sogenannten „Laufkarten“ bewaffnet ließen die Schüler sich dann auch wahrlich nicht lumpen.

Man staunte nicht schlecht

Jede gelaufene Runde wurde sorgfältig unterschrieben. Bei manchen Kindern reichten die Vorderseiten der Karten mit 18 Feldern nicht aus.

Die meisten Eltern staunten nicht schlecht, dass ihre Sprößlinge statt der erwarteten fünf Runden 20 Runden schafften. Oder sogar 28 Runden à 400 Meter. Gelaufen werden konnte schnell oder langsam, es durfte auch einfach gegangen werden, je nachdem, wie das Kind das für sich entschied.

Selbst die Lehrer der Schule, die von ihren Schülern so manche Höchstleistung durchaus gewohnt sind, staunten bei den sportlichen Leistungen ihrer Schüler nicht schlecht. Man konnte durchaus den Eindruck gewinnen, dass einige der Viertklässler auch noch bis in die Abendstunden ihre Runden gedreht hätten, hätte man sie nach 1,5 Stunden nicht mit guten Zureden und dem Beenden der Veranstaltung sanft aber nachdrücklich gestoppt.

Verpflichtet ist verpflichtet

Ein richtiges Gewusel auf dem Wiblingwerder Sportplatz. Schüler, Eltern und Lehrer, alle waren mit Feuereifer bei der Sache.

Alle Kinder waren zu Recht stolz auf ihre Leistungen. Manchen Eltern sah man es zwar an, dass sie im Geiste überschlugen, was ihre Sprößlinge da erlaufen hatten und dass sie innerlich die Hände über dem Kopf zusammenschlugen, jedoch: Verpflichtet ist verpflichtet und natürlich Ehrensache. Aber, wenn man das auch nur ansatzweise geahnt hätte …?!

Sehr, sehr glücklich waren die anwesenden Erwachsenen jedoch alle über die Leistungen der Schüler, hatten die sich doch mehr als selbst übertroffen.

Die Grundschule Wiblingwerde sollte man sich merken

Zu Gute kommen wird der Ertrag dieses äußerst erfolgreichen Sponsorenlaufes der ganzen Schule, denn das Geld ist für Neuanschaffungen, Wandertage, Klassenfahrten und Feierlichkeiten eingeplant.

Die Grundschule Wiblingwerde sollte man sich jedenfalls merken. Durchaus möglich, dass man von dem einen oder anderen Schüler in späteren Jahren nicht nur im sportlichen Bereich etwas hören wird, sondern in jenen Disziplinen des Lebens, in denen Kämpfergeist, Ausdauer und der unbedingte Wille, etwas für seine Gemeinschaft zu erreichen, so gefragt ist, wie bei diesem ausdauernden Lauf zugunsten der eigenen Schule.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here