Ein spannendes Jahr geht für das "Team Kluse" zu Ende. Nächstes Jahr geht´s weiter! Foto: Kannenberg

Lüdenscheid. Die diesjährige Abschlussveranstaltung von „Kluse in Aktion“ fand im Jugendtreff SternCenter an der Altenaer Straße statt. Diese Aktion wurde letztes Jahr am 24. September im Rahmen einer Stadtteilkonferenz vorgestellt, mit der Option, kurz vor Weihnachten in der lockeren Atmosphäre eines Kickerturniers, gekoppelt an einen offiziellen Jahresabschluss, zu repetieren, wie die Aktion ganz allgemein verlaufen ist.

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende

Ein großes Dankeschön ging von Seiten des Jugendamtes an die Mitarbeiter Sebastian, Kosta, Willi und Ann Katrin
Ein großes Dankeschön ging von Seiten des Jugendamtes an die Mitarbeiter Sebastian, Kosta, Willi und Ann Katrin

In Anwesenheit des Bürgermeisters, einiger Ratsmitglieder, Mitglieder der Stadtteilkonferenz, des Jugendhilfeausschusses und natürlich der teilnehmenden Mitarbeiter und Jugendlichen, gab es an diesem Abend ein Kickerturnier, eine PowerPoint-Präsentation, die Übergabe, der in der Bauaktion entstandenen Spiele sowie einen Ausblick darauf, wie man sich das kommende Jahr gemeinsam vorstellt. Immer im Hinblick darauf, dass man hier nicht nur temporär etwas machen möchte, sondern weiter kontinuierlich am Ball bleiben will. Die Mitarbeiter, die „Kluse in Aktion“ hauptverantwortlich betreut haben, nämlich Sebastian, Kosta, Willi und die Praktikantin Ann Kristin wurden noch einmal vorgestellt und Sebastian führte die Anwesenden dann durch die Präsentation, die die einzelnen Projekte der Aktion zum Inhalt hatte.

Das Kickerturnier ist in vollem Gange
Das Kickerturnier ist in vollem Gange

Offene Jugendarbeit soll präsenter werden

Das Ziel der ganzen Aktion war es, im Stadtteil Kluse, die offene Jugendarbeit präsenter zu machen. Ein Projekt, das auch vom Land gefördert wurde. Gestartet wurde das Ganze im Rahmen der Stadteilarbeit am ersten Tag vor den Sommerferien mit einem Bolzplatz-Cup. Insgesamt 10 Teams spielten mit 60 aktiven Spielern gegeneinander. In den Sommerferien gings dann im Juli direkt auf dem Rathausplatz mit einem öffentlich wirksamen Basketball-Turnier, Musik, heißem Wetter und jeder Menge Spaß weiter.  Ca. 100 Spielern wurden z.B. auch von der Basketballakademie Köln und ganz professionell durch Omar Collington unterstützt. Im Oktober folgte eine große Aufräumaktion an der Kluse. Daran beteiligten sich insgesamt 6 Einrichtungen, nämlich Team Kluse, der CVJM, der AWO Kindertreff, das Familienzentrum “Bunte Kluse“ sowie die SPD Worth und SPD Kluse. Am Ende des Tages war ein ganzer Container mit Müll gefüllt und die Klüse ein deutlich sauberer und für alle angenehmerer Ort.

Die Wikingerspiele werden überreicht
Die Wikingerspiele werden überreicht

Danach wurde zu einer Bauaktion aufgerufen. Es gibt ein neues Familienzentrum an der Kluse, das zusammen mit der Hauptschule Stadtpark, die Bauaktion übernommen hat. Dabei herausgekommen sind mehrere geschnitzte Wikingerspiele, die in einer Gruppe von 9 Schülern erarbeitet wurden. Bei diesem Spiel handelt es sich um ein aktuelles Wurfspiel, von dem zwei Stück an diesem Abend an das Familienzentrum gingen, eines an den CVJM-Jugendbus und eines an den Spielplatz Kluse selber, da die Arbeit dort ja weitergeführt wird. Es erfolgte in Unterbrechung der Präsentation die offizielle Übergabe der Spiele – unter großem Applaus – an die Vertreter der einzelnen Einrichtungen. Diese bedankten sich angemessen und lobten die gute Arbeit der jungen Leute.

Viele gelungene Aktionen im Jahresrückblick

Winfried Lütke-Dartmann und Sebastian Schewe führen durch den Jahresrückblick
Winfried Lütke-Dartmann und Sebastian Schewe führen durch den Jahresrückblick

Dann ging es weiter mit dem Jahresrückblick. Sebastian zeigte Bilder des großen Hallenturniers im Bergstadtgymnasium, bei dem insgesamt 16 Teams mit 114 aktiven Spielern gegeneinander spielten, das ganze untermalt von einem Showprogramm mit Chearleadern und viel Musik. Anfang Dezember gab es dann noch einen Live Basketball-Tag, eine Mischung aus Turnier und freiem Spiel für 3 Altersklassen und 16 Teams insgesamt, wieder mit einem großen, bunten Showprogramm. Die letzte Aktion dieses Jahres bestand nun aus dem Kickerturnier, das an diesem Abend seinen Abschluss finden sollte. Alle Mitglieder der Stadtteilkonferenz stellten dafür im Vorfeld insgesamt 17 Doppel-Teams, die gegeneinander antraten.

Ein gemeinsamer Film ist in Planung

Es gab in diesem Jahr zudem einen sogenannten „Startworkshop“ zusammen mit der Agentur „David und Goliath“,  in dem mit Hilfe der Agentur die Planung dafür gemacht wurde, wie man das ganze Filmmaterial, das die Jugendlichen mit ihren Handys bei den einzelnen Aktionen selber gefilmt hatten, aufarbeitet und zu einem zusammenhängenden Film zusammenschneidet. Extra für diesen Film hat sich ein Musiker zudem bereit erklärt, die Filmmusik zu komponieren und einzuspielen. Dieser Film, in dem man deutlich zu sehen bekommt, was 2014 bei „Kluse in Aktion“ so alles gemacht worden ist, soll dann als Auftakt am 26.2.2015 während der ersten Stadtteilkonferenz gezeigt werden.

Bürgermeister Dieter Dzewas freut sich über die gelungene Aktion
Bürgermeister Dieter Dzewas freut sich über die gelungene Aktion

Auch nächstes Jahr soll nämlich nach dem erklärten Willen aller Beteiligten eine aufsuchenden Jugendarbeit an der Kluse stattfinden. An diesem Februar-Termin wird daher auch die komplette Jahresplanung des Team Kluse für 2015 vorgestellt und abgesprochen.

Es geht auch 2015 weiter

Mit einem großen Dankeschön an die Beteiligten und besonders an die Jugendlichen ging man dann nach einem gemeinsam Fototermin zum inoffiziellen Teil über, bei dem der Bürgermeister und seine Ratsmitglieder noch zur Begeisterung der jungen Leute Schokoladennikoläuse verteilten, viel geredet, gekickert und noch mehr gelacht wurde. Parallel dazu wurde das Büffet geplündert, wurden neue Freundschaften geschlossen und alte Freundschaften vertieft und angeregt darüber diskutiert, was man sich für das nächste Jahr schon kreatives vorgenommen hat.

Drei engagierte Helfer, die sich hervorragend um Büffet, Gäste und Getränke kümmerten
Drei engagierte Helfer, die sich hervorragend um Büffet, Gäste und Getränke kümmerten

Man hatte an diesem Abend das Gefühl, dass sich alle Anwesenden darin einig sind, in die Jugendlichen der Stadt auch weiterhin zu investieren. An der Begeisterung der anwesenden jungen Leute konnte man erkennen, dass das große persönliche Engagement der vielen angestellten und ehrenamtlichen Mitarbeitern von den Jugendlichen dankbar und mit Begeisterung aufgenommen wird und seine Frucht trägt. Eine wirklich gute Sache, die auch in Zukunft hoffentlich weiterhin die Unterstützung der Verantwortlichen in Stadt und Land finden wird.

 

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here