Hagen-Herbeck. Bei dem Fund, den am vergangenen Donnerstagabend (7. April) zwei 15-jährige Jugendliche in einem kleinen Waldstück zwischen den Bahngleisen und dem Lennefährweg gemacht haben (der „Tach!“ berichtete), handelte es sich nicht, wie anfangs vermutet, um Industriesprengstoff. Das teilte die Polizei in ihrem Presseportal mit. Eine nähere Untersuchung der Knete-ähnlichen Masse im Landeskriminalamt in Düsseldorf durch die Tatortgruppe Sprengstoff/Brand hätte ergeben, dass es sich um Fensterkitt gehandelt habe. Die Ermittlungen wurden eingestellt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here