Bestes Sommerwetter herrschte in diesem Jahr beim PleWo-Stadtfest. Das sähe im Oktober natürlich anders aus. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Der Haupt- und Finanzausschuss vertagte am Dienstag den Entschluss über eine Terminverlegung des PleWo-Stadtfestes. Die SPD-Fraktion meldete noch Beratungbedarf an. Das Thema kommt nun auf die Tagesordnung des Schul- und Kulturausschusses am 9. November (17 Uhr).

Die PleWo-Organisatoren Barbara Benner und Frank-Ulrich Sohn vom Kulturbüro schlagen eine Verlegung des Stadtfestes auf das erste komplette Oktoberwochenende vor, weil das bisher etablierte letzte Augustwochenende in den nächsten drei Jahren in die Sommerferien fällt. Mit diesem Vorschlag gar nicht anfreunden können sich aktuell die PWG und die FDP. Vor allem das zu erwartende herbstliche Wetter spreche dagegen. Das sei schließlich auch der Grund gewesen, warum man sich vor Jahren auf den Augusttermin festgelegt habe.

CDU schlägt Zusammenlegung von PleWo und Generationentag vor

Adrian Viteritti (CDU) erneuerte einen Vorschlag seiner Fraktion aus dem vergangenen Jahr: „Wir könnten das PleWo-Stadtfest und den Generationen- und Familientag zusammenlegen.“ Das Stadtfestprogramm würde am Freitag und Samstag stattfinden, der Generationentag am Sonntag bis in den frühen Abend hinein. Über den Termin müsse man noch diskutieren; er könnte aber durchaus auch im Mai liegen.

Die übrigen Parteien im Ausschuss versprachen, diesen Vorschlag mit in ihre Beratungen zu nehmen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here