Silvia Apel ist Krankenschwester und Pflegewissenschaftlerin. Foto: Hella Mauritz

Lüdenscheid. Wer sich für die Pflege eines Angehörigen entscheidet, hat eine Vielzahl von Aufgaben zu bewältigen und ist oft vielen Belastungen ausgesetzt. Viele Menschen übernehmen die Pflege zusätzlich zu den bisherigen Verpflichtungen gegenüber der Familie und dem Beruf.

Welche Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege es gibt und welche Hilfen durch die Pflegeversicherung zur Verfügung stehen, darum geht es in der nächsten Veranstaltung der Reihe „Dienstags in den Märkischen Kliniken“ am Dienstag, den 25. April, um 16 Uhr in der Kapelle (Haupthaus, EG) des Klinikums Lüdenscheid.

Die Referentin, Silvia Apel, Krankenschwester und Pflegewissenschaftlerin am Klinikum Lüdenscheid, weiß, dass viele Möglichkeiten zur Entlastung gar nicht genutzt werden. Darüber wird sie informieren und in einem Erfahrungsaustausch Ideen sammeln, welche individuellen „Auszeiten von der Pflege“ sich Betroffene im Alltag nehmen können. Der Eintritt ist frei.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here